Michelle Obama über Queen-Treffen "Das ist alles Unsinn, steigen Sie einfach ein"

Bei ihrem Treffen mit Queen Elisabeth II. sorgte sich Michelle Obama vor allem um eine Sache: das Protokoll. Der Königin schien das ziemlich egal zu sein, wie die ehemalige First Lady nun sagte.

DPA

Ein Besuch bei der Queen ist alles andere als einfach. Es gilt die royale Etikette, an die sich nicht nur die Mitglieder des Königshauses, sondern auch deren Besucher halten müssen. Das bringt auch eine First Lady ins Schwitzen, wie Michelle Obama nun in London ausgeplaudert hat.

Während einer Veranstaltung zu ihrem Buch "Becoming" in der Royal Festival Hall erzählte Obama dem Publikum, dass sie sich vor zwei Jahren viele Gedanken gemacht habe, bevor sie bei einem Besuch von Windsor Castle von Queen Elisabeth II. in deren Auto abgeholt wurde, berichtete CNN.

"Dieses ganze Protokoll schwirrte in meinem Kopf herum", sagte die 54-Jährige. Sie habe sich nur gedacht: "Fall nicht die Stufen herunter und fasse niemanden an, was immer du auch tust." Doch als die Queen mit ihnen ins Auto einstieg, sei offenbar alles sehr entspannt gewesen.

Die Queen habe ihr gesagt, sie solle einfach einsteigen. Als Obama sich an das Protokoll halten wollte, sei sie direkter geworden. "Ach, das ist alles Unsinn. Steigen Sie einfach ein", habe die Queen zu ihr gesagt.

Seltsame Royal-Etikette

Ihr Mann, der frühere US-Präsident Barack Obama, sei ein großer Bewunderer und Fan der Queen, sagte Michelle Obama - denn sie erinnere ihn an seine Großmutter Toot: Sie sei klug und witzig und ehrlich.

sen



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.