Nasenerneuerung bei den Royals Mike Tindall zeigt sich begradigt

Bei seiner Hochzeit mit Queen-Enkelin Zara Phillips wollte Mike Tindall noch sein typisches Rugby-Profil behalten. Jetzt hat er offenbar doch auf Erneuerung gesetzt - und seine Nase gerade rücken lassen.

Getty Images

Als britischer Rugby-Star bekam Mike Tindall öfter eins auf die Nase. Sie saß deshalb etwas schief im Gesicht. Prinzessin Anne, seine Schwiegermutter, soll ihm deshalb schon kurz vor seiner Hochzeit mit Zara Phillips angeboten haben, eine Schönheitsoperation zu zahlen. Tindall lehnte ab - hat seine Meinung nun aber offenbar geändert.

Der Ex-Rugby-Star habe seine Nase begradigen lassen, berichten mehrere britische Medien, darunter der "Telegraph". Tindall selbst postete bei Instagram zudem Fotos von sich, die ihn mit einer veränderten Nase zeigen: weniger krumm. Zu einer angeblichen Schönheits-OP äußerte er sich allerdings nicht, ebenso wenig wie zu möglichen Gründen für eine Nasenerneuerung.

Nasenerneuerung wegen Atemproblemen

Den Berichten zufolge hatte er in früheren Interviews allerdings betont, er werde jedenfalls keine Nasen-OP machen lassen, weil er nach dem Ende seiner Sportlerkarriere öfter im Fernsehen auftrete und deshalb besser aussehen wolle. Tindall hatte dagegen mal erwähnt, dass er wegen seiner schiefen Nase Probleme beim Atmen habe und etwas dagegen tun wolle, wie die "Daily Mail" berichtet.

Der frühere Rugby-Star soll sich seine Nase schon insgesamt acht Mal gebrochen haben - das erste Mal im Alter von fünf Jahren. Da brach sie, als Tindall im Autoscooter fuhr und bei einem Zusammenstoß mit dem Gesicht aufs Lenkrad prallte.

Der Sportler hatte laut "Telegraph" vor einiger Zeit bestätigt, dass Prinzessin Anne ihn wenige Monate vor der Hochzeit mit Zara Phillips gefragt habe, ob er seine Nase operieren lassen wolle. Damals war aber kurz darauf die Rugby-Weltmeisterschaft - und damit die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Nase gleich wieder brechen würde.

Fotostrecke

6  Bilder
Nasenerneuerung: Mike Tindall hat etwas gerade gerückt

Tindall ist seit 2011 mit der Queen-Enkelin Phillips verheiratet. Die beiden haben eine vierjährige Tochter und erwarten ein zweites Kind.

fok



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.