"Miss Universe" Kolumbianische Kurven statt deutscher Kurzhaarfrisur

BWL-Studentin, Tierfreundin, Familienmensch: Die schönste Frau des Universums heißt Paulina Vega und kommt aus Bogotá. Ob dieser südamerikanischen Perfektion hatte die Deutsche Josefin Donat keine Chance.


Miami - Lange Beine, braune Mähne, strahlendes Lachen und jede Menge Kurven - so sieht die schönste Frau des Universums aus. Die Kolumbianerin Paulina Vega gewann am Sonntagabend (Ortszeit) in Doral in Florida den Schönheitswettbewerb.

Keine der 88 anderen Kandidatinnen war in den Augen der Jury so perfekt wie Vega. Die 22-Jährige verwies die Schönheiten aus den USA (Platz 2), Ukraine (Platz 3), den Niederlanden (Platz 4) und Jamaika (Platz 5) auf die hinteren Plätze. Deutschlands Miss, Josefin Donat, schaffte es mit ihrer Misswahl-nonkonformen Kurzhaarfrisur nicht einmal in die Top Ten - sie war bei dem internationalen Wettbewerb schon gleich zu Beginn rausgeflogen.

Ihrem Profil zufolge ist Vega die geborene Schönheitskönigin. Erste Gehversuche als Model schon mit acht Jahren, dennoch Studentin der Betriebswirtschaftslehre in Bogotá. In ihrer Freizeit ist sie demnach gerne mit ihrer Familie zusammen oder mit ihrem Hund im Park. Und die Großmutter, die vor 62 Jahren selbst einen Schönheitstitel gewann, gibt es natürlich auch.

Fotostrecke

32  Bilder
Wahl zur "Miss Universe": Schön, schöner, Kolumbien
Dass der Titel wieder nach Südamerika ging, ist keine wirkliche Überraschung. In den vergangenen zehn Jahren gewannen sechsmal Lateinamerikanerinnen, dabei dreimal Venezolanerinnen. Auch Vegas Vorgängerin, die jetzt entthronte Miss Universe Gabriela Isler, kommt aus Venezuela.

gam/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 25 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
fatherted98 26.01.2015
1. also...
....ich find das Deutsche Mädel auch sehr hübsch...hätte ich glatt gewählt...ich mag Kurzhaarfrisuren sehr...aber auch alle anderen sind sehr hübsch...fragt sich nach welchen (wirklichen) Kriterien hier gewählt wird?
charly2708 26.01.2015
2. Austauschbar...
Schön ist sie ja, aber sowohl der Eingangstext Ihres Artikels "...Lange Beine, braune Mähne, strahlendes Lachen und jede Menge Kurven - so sieht die schönste Frau des Universums aus." ist letztendlich austauschbar. Auf meine Lebensgefährtin treffen die gleichen Attribute zu, nur hat meine Lebensgefährtin dazu zusätzlich noch das "gewisse Extra", dass sie unverwechselbar und schöner als die Miss Universum macht. Also liebe Männer: Schaut einfach bei Euch zuhause nach und ihr werdet dort Eure Traumfrau finden und nicht auf Miss-Wahlen oder irgendwo im Internet...
themistokles 26.01.2015
3. Welche Kurven?
"Die "Swimsuit"-Competition ist immer das Highlight des Wettbewerbs: Mit ihren Kurven überzeugte die Kolumbianerin Paulina Vega die Jury." Welche Kurven denn? Wenn miss Columbia am See vorbei geht, schmeißen die Enten mit Brot... Wenn ich mich durch die Fotostrecke klicke, sehe ich lauter austauschbare Hungerhaken ohne Ausstrahlung. Eine künstlicher als die andere.
derigel3000 26.01.2015
4.
Ich finde die Siegerin eher langweilig - hübsch zwar, aber ein südamerikanisches Allerweltsgesicht. Aber war ja klar, dass sie gewinnt.
tfelis 26.01.2015
5. Miss Universum?
Wie vermessen und provinziell eine Miss Universum zu küren. Ohne einen Beweis zu haben dass noch viel anmutigere Wesen existieren. So lange der Wettbewerb nicht aus logistischen Gründen auf Alpha Centauri stattfinden kann ist er für mich nicht relevant.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.