Fauxpas bei Wahl der Miss Universe Schöner Schlamassel

Ein paar Minuten war Ariadna Gutiérrez Miss Universe. Dann erkannte Moderator Steve Harvey seinen Irrtum und nahm der Kolumbianerin den Titel weg. Das brachte ihm Todesdrohungen ein - und Gesprächsstoff für seine Talkshow.


Er kann gar nicht sagen, wie sehr es ihm leid tut. Dass so etwas aber auch ausgerechnet ihm passieren musste. Steve Harvey kürte bei der Wahl der Miss Universe statt der Deutsch-Philippinerin Pia Alonzo Wurtzbach zunächst Ariadna Gutiérrez aus Kolumbien zur Siegerin. Ein paar Minuten lang durfte die sich feiern lassen, ehe Harvey den Fehler korrigierte.

Die Schönheitskonkurrenz war Ende Dezember. Nun hat Harvey die beiden Kandidatinnen in seine Talkshow eingeladen, um seinen Fauxpas noch einmal wortreich aufzuarbeiten. Die zwei Sendungen haben den Titel "Miss Universe: Die Wahrheit", wobei man sich fragt, welche Wahrheit noch ans Licht kommen sollte. Die Fakten waren ja schon vorher klar.

In Sendung Nummer eins war Wurtzbach zu Gast. Harvey solle sich keine Vorwürfe mehr machen, sagte sie. "Komm schon, lass uns nach vorne blicken. Lass uns glücklich sein." Selbstverständlich habe sie im Moment ihres Sieges an die arme Konkurrentin aus Kolumbien gedacht, die sich ein paar Minuten lang als Gewinnern wähnte. Die Sache müsse für Gutiérrez echt hart gewesen sein.

Fotostrecke

6  Bilder
Steve Harveys Fehler: Miss Kolumbien statt Miss Philippinen
Sendung Nummer zwei wurde noch nicht ausgestrahlt. In Vorschauen war indes zu sehen, dass Gutiérrez Harveys Fehler offenbar mit Humor nimmt. "Du musst lernen, von Karten abzulesen, denn es stand auf der Karte", sagte sie und lachte. "Du wolltest, dass ich gewinne." Darauf ließ sich Harvey gerne ein: "Ja, genau! Ich wollte, dass du gewinnst", sagt er und klatschte mit Gutiérrez ab. "Dabei kann ich es belassen." Zuvor hatte er tränenreich zum wiederholten Mal um Entschuldigung gebeten: "Ich möchte einfach sagen, wie leid es mir tut."

Harvey hatte sich schon direkt nach dem Schönheitswettbewerb via Twitter entschuldigt.

Er nahm seinen Fehler auch auf die Schippe, indem er seinen Twitter-Followern an Weihnachten Frohe Ostern wünschte:

Leute, denen Miss Universe offenbar ziemlich wichtig ist, nahmen die Sache deutlich weniger sportlich als die beiden Kandidatinnen. Harvey erhielt nach eigenen Angaben Todesdrohungen, auch seine Familie wurde demnach schikaniert. "Sie haben meine Frau bedroht, sie haben meine Kinder bedroht. Leute haben vor meinem Haus kampiert", sagte er.

ulz/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.