SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

02. Juli 2012, 20:19 Uhr

Versace bei der Fashion Week Paris

Die Kurzfassung

Als Erste von 23 Modemachern hat Donatella Versace bei der Pariser Fashion Week ihre neue Kollektion präsentiert. Die Entwürfe: sexy bis untragbar. Die Location: ausgefallen und geschichtsträchtig. Die Gäste: hochkarätig und urteilsstark.

New York - Der Name Donatella Versace steht wie kaum ein zweiter für Luxus und Glamour. In Paris hat die knusperbraune italienische Designerin mit ihren Entwürfen die Pariser Haute-Couture-Schauen für die kommende Saison eröffnet - und glamouröse, aufregende und wenig alltagstaugliche Modelle präsentiert.

Zu sehen waren vor allem Corsagenkleider aus hauchzarter Seide, mal lang mit fliegenden Röcken, meist jedoch Mini-kurz. Bedruckt waren sie vor allem mit Sonnen- und Mondmotiven oder abstrakten Tarotkartenbildern. Bei den Farben dominierten Aquamarin, Altrosa und Citrin.

Die Schau fand an einem für die Designerin bedeutenden Ort statt: Im Schwimmbadbereich des Pariser Ritz-Hotels hatte schon ihr 1997 gestorbener Bruder Gianni seine Kollektionen gern inszeniert.

Mindestens genauso interessant wie die neuesten Entwürfe von Donatella Versace war auch ihr Publikum. In der ersten Reihe saßen unter anderem die Schauspielerinnen Christina Hendricks (die rothaarige Sirene aus "Mad Men"), Jessica Alba (die Peitschenschwingerin aus "Sin City") und Elizabeth Banks (das Entführungsopfer aus "30 Rock").

Ein Pflichttermin war die Versace-Schau natürlich auch für die berüchtigte "Vogue"-Chefin Anna Wintour. In den kommenden Tagen wird sie in Paris noch viele Gelegenheiten haben, über weitere modische Neuheiten zu urteilen. Auf Versace folgte beispielsweise die Präsentation der ersten Entwürfe von Designer Raf Simons für das französische Traditionshaus Dior. Später werden unter anderem die Schauen von Givenchy, Valentino und Chanel starten.

aar/dpa

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH