Enthüllungs-Buch Lewinsky will über ihre Affäre mit Clinton schreiben

Monica Lewinsky soll offenbar zwölf Millionen Dollar für ein Buch über ihre Affäre mit Bill Clinton bekommen. In dem Werk will sie nicht an Details sparen - und unter anderem über die sexuellen Vorlieben des ehemaligen US-Präsidenten schreiben.

Lewinsky und Clinton im Weißen Haus (Archivbild): Folgenreiche Affäre
Getty Images

Lewinsky und Clinton im Weißen Haus (Archivbild): Folgenreiche Affäre


Hamburg - Monica Lewinsky plant offenbar, ihre kurzzeitige Affäre mit dem ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton für viel Geld zu vermarkten. US-Medienberichten zufolge will die 39-Jährige ein Enthüllungsbuch veröffentlichen. Ihre Gage soll zwölf Millionen Dollar betragen.

Wie der "National Enquire" berichtet, ist Lewinsky "bereit, schockierende neue Geheimnisse über ihre Affäre mit dem Ex-Präsidenten auszuplaudern" - offenbar will sie auch über sexuelle Vorlieben schreiben. Jahrelang hätte Lewinsky "wegen eines falsch verstandenen Loyalitätsgefühls" versucht, den einst mächtigsten Mann der Welt zu schützen, zitiert die Zeitung einen Freund Lewinskys. Diese Zeiten seien jedoch vorbei: "Ihre Memoiren sind sein schlimmster Albtraum."

1998 hatte die Affäre des damaligen US-Präsidenten mit der Praktikantin des Weißen Hauses für Aufregung gesorgt. Begleitet von einem gewaltigen Medienspektakel musste sich Clinton vor einem Sonderermittler rechtfertigen und räumte ein "unangemessenes und unschickliches" Verhältnis zu Lewinsky ein. Ein Amtsenthebungsverfahren gegen den Präsidenten wegen Falschaussage scheiterte 1999.

Lewinsky versuchte sich seitdem als Moderatorin und Handtaschen-Designerin, 1999 erschien bereits eine Biografie, geschrieben wurde sie von Andrew Morton. 2006 schloss Lewinsky in London ihr Studium im Fach Sozialpsychologie ab. Aber, so berichtete es nun einer ihrer Freunde der "New York Post": "Niemand will sie einstellen, sie bekommt wegen Clinton keinen Job. Irgendwie muss sie ja Geld verdienen."

aar

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Tolotos 20.09.2012
1. Peanuts: An Geld soll es Romneys Helfern ja nicht mangeln!
Zitat von sysopGetty ImagesMonica Lewinsky soll offenbar zwölf Millionen Dollar für ein Buch über ihre Affäre mit Bill Clinton bekommen. In dem Werk will sie nicht an Details sparen - und unter anderem über die sexuellen Vorlieben des ehemaligen US-Präsidenten schreiben. http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,857047,00.html
z_beeblebrox 20.09.2012
2. Total langweilig
da ist doch eh nur eine Szene, ein Kapitel interessant.
janne2109 20.09.2012
3. ............
bitte nicht mehr in diesem Jahrzehnt übesetzen
n0 by 20.09.2012
4. Gähn...
...und wieder mehr "Feuchtgebiete" von den "Shades of Grey"...
stadtanzeiger500 20.09.2012
5.
Bücher, die die Welt nicht braucht. Wen interessieren die Vorlieben von einem Ex Präsidenten..... Es wurde doch schon alles gesagt. Tztztztz
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.