Nasen-Erosion Heidi Montag fürchtet Michael Jacksons Schicksal

So ist das mit Ersatzteilen - manche halten, andere nicht. Heidi Montag, Reality-TV-Sternchen, unterzog sich einer körperlichen Generalüberholung und ließ zehn Schönheits-OPs an einem Tag durchführen. Nun bereut sie den Schritt: Die Nase bröckelt, und das Silikon bereitet Unannehmlichkeiten.

Getty Images

Hamburg - Es hätte alles so schön sein können. Und vor allem hätte sie so schön sein können. Im Alter von 23 Jahren suchte Heidi Montag, geschiedene Pratt, die Hilfe eines plastischen Chirurgen. Zehnmal legte der an nur einem Tag Hand an, kaum ein Körperteil blieb unversehrt.

Die Operationen blieben nicht folgenlos: Montags Mutter überwarf sich mit ihrer Tochter, ihre Ehe scheiterte, der Ex-Mann droht mit der Veröffentlichung von Sexvideos. Und auf anfängliche Euphorie über den handgemachten Körper folgt nun die Enttäuschung.

Heidi Pratt bereut die Eingriffe, fürchtet, ihre Nase könne abfallen und leidet unter den Einschränkungen durch ihre Oberweite, die sie stark vergrößern ließ. "Es bricht mir das Herz", sagte die Schauspielerin in einem Interview mit der Zeitschrift "Heat". "Ich kann kein ganz normales Leben mehr führen. Ich kann meine beiden Hunde nicht mehr umarmen. Mit meinem Gesicht kann ich ihnen nicht mehr nahekommen oder sie küssen."

Denn: "Wenn sie meiner Nase einen Hieb versetzen würden, würde ich sie nie wieder in Ordnung bringen können. Ich muss sehr vorsichtig sein. Ich fühle mich wie eine Porzellanpuppe", wird sie laut "Daily Mail" zitiert.

Der Zeitschrift "Life &Style" sagte sie: "Ich möchte nicht, dass meine Nase abfällt wie die von Michael Jackson." Seit der Operation trage sie deshalb ständig ein Pflaster - um sie in Form zu halten.

Außerdem, so beschwert sich die Blondine, hindere sie ihre Oberweite daran, Sport zu treiben. "Ich sehe so viele Klamotten, die ich gerne anziehen würde, die ich aber nicht mehr tragen kann. Darüber habe ich mir vor der Operation einfach keine Gedanken gemacht."

han



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.