Im Schrank entdeckt Neil Armstrongs Souvenirs von seiner Reise zum Mond

Er war der erste Mensch, der seinen Fuß auf den Mond setzte, seine Worte von damals sind legendär. Was US-Astronaut Neil Armstrong niemandem erzählte: Er behielt Souvenirs von seiner Reise ins All. Seine Witwe fand sie im Schrank.

AP

New York - Von solchen Geschichten träumen Museumsdirektoren: Monate nach dem Tod von Neil Armstrong, der 1969 als erster Mensch den Mond betreten hat, bekommt Allan Needell, Kurator des National Air and Space Museums in Washington D.C., eine E-Mail von Armstrongs Witwe. Sie habe da eine Tasche mit eigenartigen Objekten im Schrank gefunden, ob die ihn vielleicht interessieren würden?

Als Anhang der E-Mail ein Foto: Carol Armstrong hat den Inhalt der Tasche auf den Boden gekippt, eingerahmt von einem Maßband, als Größenorientierung. "Für einen Kurator einer Ausstellung von Artefakten aus dem Weltall ist es schwer, sich etwas Aufregenderes vorzustellen", schreibt Needell im Blog des Museums.

Allzwecktasche: Hierin versteckte Neil Armstrong seine Souvenirs
AP

Allzwecktasche: Hierin versteckte Neil Armstrong seine Souvenirs

Die Tasche selbst konnte schnell identifiziert werden: Astronauten nannten sie damals "McDivitt Beutel", benannt nach dem Astronauten James McDivitt, der als Erster erkannt hatte, dass man an Bord eine Tasche bräuchte, in die man schnell alles reinstopfen kann, was man gerade in der Hand hat.

Doch um den Inhalt der Tasche zu identifizieren und zu dokumentieren, brauchten Needell und seine Kollegen eineinhalb Jahre. Jetzt sollen die Objekte im Museum ausgestellt werden, darunter eine Glühbirnenhalterung, ein Schraubenschlüssel, ein kleiner Spiegel, ein Haltegurt - und die Filmkamera, mit der Armstrongs erste Schritte auf dem Mond gefilmt wurden. Die Kamera sollte eigentlich in der Mondkapsel zurückgelassen werden, doch dazu war sie Armstrong offenbar zu schade. Von seinem Schatz erzählte er aber anscheinend niemanden, auch nicht seinem Biographen.

Nicht mehr benötigtes Equipment würde gerne von Astronauten als Souvenir eingepackt, berichtet die Nachrichtenagentur AP. Der US-Kongress habe erst kürzlich ein Gesetz verabschiedet, was dies offiziell erlaube.

vet/AP

insgesamt 41 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
SchneiderG 10.02.2015
1. Mondlandung ?
Konnte das jetzt endlich, zwischenzeitlich und eindeutig geklärt werden, daß die Herren auf dem Mond waren oder wurde die Mondlandung in einem der Filmstudios von Universal Studios, MGM, Twentieth Century Fox, Paramount Studios oder Warner Bros-Studios gedreht ;) !
Layer_8 10.02.2015
2. hmm
Zitat von SchneiderGKonnte das jetzt endlich, zwischenzeitlich und eindeutig geklärt werden, daß die Herren auf dem Mond waren oder wurde die Mondlandung in einem der Filmstudios von Universal Studios, MGM, Twentieth Century Fox, Paramount Studios oder Warner Bros-Studios gedreht ;) !
Da wir die Entfernung Erde-Mond lasertechnisch millimetergenau wissen, muss das irgendwie an perfekt spiegelndem Material dort oben liegen. Kann entweder eine statistische geologische Fluktuation sein, oder jemand hat den Spiegel da hochgebracht.
H-Vollmilch 10.02.2015
3. Ist geklärt!
Zitat von SchneiderGKonnte das jetzt endlich, zwischenzeitlich und eindeutig geklärt werden, daß die Herren auf dem Mond waren oder wurde die Mondlandung in einem der Filmstudios von Universal Studios, MGM, Twentieth Century Fox, Paramount Studios oder Warner Bros-Studios gedreht ;) !
Und zwar schon seit 1969. Außer die Riege der lächerlichen Verschwörungspappnasen bringt endlich mal belastbare Beweise für ihren kleinen Hollywoodfilm.
maemo 10.02.2015
4. Nah dran.
In einer Bildunterschrift in der Galerie heißt es: "Hunderttausende Menschen sahen zu, als am 16. Juli 1969 die Saturn-V-Rakete mit der Besatzung an Bord in den Himmel donnerte." Das kommt schon nah dran, offiziell schätzt man, dass weltweit 500-600 Millionen Zuschauer dabei waren.
Meconopsis 10.02.2015
5. Medienhype für nichts
"um den Inhalt der Tasche zu identifizieren und zu dokumentieren, brauchten Needell und seine Kollegen eineinhalb Jahre" Wenn ich das nur lese - wie weltbewegend und richtungsweisend ! Ein paar öde Gegenstände. Und dafür mehr als ein Jahr recherchieren.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.