O. J. Simpson vor Gericht "Von Pistolen war nie die Rede"

Fünf Stunden lang versuchte der inhaftierte frühere Footballspieler O. J. Simpson das Gericht zu überzeugen, dass er ein neues Verfahren verdient hat: Er habe nicht gewusst, dass seine Komplizen bei dem Überfall Waffen dabei hatten, sagte er im Zeugenstand. Außerdem habe sein Anwalt ihn falsch beraten.

Ex-Footballstar O. J. Simpson: "Von Pistolen war nie die Rede"
DPA

Ex-Footballstar O. J. Simpson: "Von Pistolen war nie die Rede"


Las Vegas - Seit 2008 sitzt der ehemalige US-Footballstar O. J. Simpson wegen bewaffneten Raubs und Körperverletzung im Gefängnis. Nun fordert der 65-Jährige ein neues Verfahren. Denn: Er habe nicht gewusst, dass seine Komplizen bewaffnet waren. "Von Pistolen war nie die Rede", sagte er vor einem Gericht in Las Vegas im Zeugenstand.

Die frühere Sportikone war 2007 zusammen mit fünf Bekannten in ein Hotelzimmer in Las Vegas eingedrungen und hatte zwei Fans mit Waffengewalt gezwungen, ihm persönliche Erinnerungsstücke auszuhändigen. Das Gericht verurteilte den Fernsehstar damals zu mindestens neun bis maximal 33 Jahren Gefängnis.

Simpson beklagte nun, er sei damals von seinem Verteidiger falsch beraten worden. Sein Anwalt habe ihm abgeraten, sich persönlich im Zeugenstand zu verteidigen. Außerdem habe er nie von den strafmindernden Deals erfahren, die das Gericht ihm angeboten hatte.

Fünf Stunden lang versuchte Simpson, die Richterin davon zu überzeugen, seinen Fall noch einmal neu zu behandeln. Er beteuerte, er habe während der Konfrontation keine Waffen gesehen. Er habe gedacht, er handele nach dem Gesetz. "Das war mein Zeug", sagte Simpson vor Gericht in Bezug auf die Memorabilia. Die Fotos und andere Gegenstände seien ihm vor Jahren gestohlen worden. Nun räumte er jedoch ein, dass er kein Recht gehabt habe, in das Hotelzimmer einzudringen.

Schwer und behäbig

Die Zeit in Haft hat bei Simpson Spuren hinterlassen. Früher war er als Nationalheld und Fernsehstar gefeiert worden, heute ist er Häftling Nummer 1027820 im Gefängnis Nevada. Auf einem Video, das "TMZ" veröffentlichte, wirkt Simpson in seiner dunkelblauen Gefängniskleidung schwer und behäbig. Er ist sichtlich ergraut.

Simpson stand bereits Mitte der Neunziger vor Gericht. 1995 war er des Doppelmordes an seiner Ex-Frau Nicole Brown Simpson und deren Freund Ronald Goldman angeklagt. Trotz erdrückender Beweislast wurde freigesprochen. Zwei Jahre später verlor er jedoch einen Zivilprozess und wurde zur Zahlung von mehr als 33 Millionen Dollar an die Angehörigen der in Deutschland geborenen Brown Simpson und Goldman verurteilt.

Ob das Verfahren gegen Simpson neu aufgerollt wird, wurde nicht bekannt.

gam/dpa/AP

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.