Panne des US-Präsidenten New Yorker Restaurant lehnt Obamas Kreditkarte ab 

Der US-Präsident, ein Betrüger und Zechpreller? Seine Kreditkarte brachte Barack Obama in einem New Yorker Restaurant in die Bredouille. Weil die nicht funktionierte, musste die First Lady aushelfen.

US-Präsident Barack Obama (Archivbild): "Sie dachten, es handle sich um Betrug"
REUTERS

US-Präsident Barack Obama (Archivbild): "Sie dachten, es handle sich um Betrug"


New York - Auch der mächtigste Mann der Welt hat manchmal Zahlungsschwierigkeiten. US-Präsident Barack Obama hat ein peinliches Erlebnis gestanden - er hätte einmal fast als Zechpreller dagestanden. Während seines Besuchs bei der Uno-Vollversammlung in New York habe ein Restaurant in der Metropole seine Kreditkarte abgelehnt, erzählte Obama.

"Es stellte sich heraus, dass ich sie anscheinend nicht oft genug benutze", sagte er bei der Finanz-Verbraucherschutzbehörde CFPB in Washington - und erntete reichlich Gelächter seiner Zuhörer. "Sie dachten, es handle sich um Betrug." Zum Glück habe seine Frau Michelle ihre Kreditkarte dabeigehabt. Obama habe der Bedienung noch zu erklären versucht, dass er seine Rechnungen stets bezahlt habe.

Obama verdient pro Jahr 400.000 Dollar (313.000 Euro). Hinzu kommt eine Aufwandsentschädigung von 50.000 Dollar (39.000 Euro). Rund zwölf Prozent seines Einkommens spendete das Präsidentenpaar im vergangenen Jahr für wohltätige Zwecke.

ade/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.