Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Obduktionsbericht: Anna Nicole Smith starb an Medikamenten-Überdosis

Die Spekulationen um die Todesursache von Anna Nicole Smith haben ein Ende: Ein Gerichtsmediziner hat heute das Ergebnis der Obduktion ihres Leichnams bekannt gegeben. Demnach wurden neun verschiedene Medikamente im Blut des Ex-Playmates gefunden - darunter Methadon und Antidepressiva.

Dania Beach, Florida - Mord oder Selbstmord schließen die Behörden aus. Anna Nicole Smith habe in den letzten Tagen vor ihrem Tod neun verschiedene Medikamente genommen, berichtete Gerichtsmediziner Joshua Perper, darunter der Drogenersatzstoff Methadon, angstlindernde Medikamente, Antibiotika sowie weitere verschreibungspflichtige Mittel. Keine der Substanzen sei zu hoch dosiert gewesen, zusammen hätten sie jedoch eine tödliche Kombination gebildet.

"Wir sind nach all unseren Untersuchungen überzeugt, dass es eine versehentliche Überdosis ohne kriminellen Hintergrund war", sagte Polizeichef Charlie Tiger. Die Beamten hätten mehrere hundert Stunden Videoaufzeichnungen von Hotelkameras ausgewertet. Auch der Laptop von Smiths letztem Lebensgefährten Howard K. Stern sei auf Anhaltspunkte für den Tod der jungen Frau untersucht worden. "Wir haben nichts Ungewöhnliches gefunden", sagte der Polizeichef.

Das Model, in Deutschland durch eine freizügige H&M-Reklame bekannt geworden, war am 8. Februar überraschend in Florida gestorben. Sie litt vor ihrem Tod an einer Infektion mit mehr als 40 Grad Fieber. Wegen der Aussicht auf das Milliardenvermögen ihres gestorbenen Ehemannes Howard Marshall hatten sich um ihren Tod wilde Spekulationen gerankt. Um die Vaterschaft für ihre sechs Monate alte Tochter Dannielynn gibt es einen erbitterten Streit zwischen mindestens drei Männern.

Der Mediziner Perper sagte, Smith habe nach dem Tod ihres Mannes und erst recht nach dem überraschenden Tod ihres 20 Jahre alten Sohnes Daniel im vergangenen September schwere Depressionen gehabt. Gleichwohl gehe er nicht von einem Selbstmord aus. In ihrem Hotelzimmer sei noch ein nicht genutzter Vorrat an Schlaftabletten gefunden worden.

Smith war nach einem langen Tauziehen um ihren Beerdigungsort Anfang März neben ihrem Sohn auf den Bahamas beigesetzt worden. Der Streit um das Erbe ihres Mannes ist noch nicht entschieden.

Jto/dpa/AFP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Anna Nicole Smith: Das wilde Leben eines Skandalmodels

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: