Oprah Winfrey über angebliche Bestechung von Doria Ragland "Wissen Sie, was die Geschenke waren?"

Überschüttete Oprah Winfrey Herzogin Meghans Mutter mit Geschenken, um ein Exklusiv-Interview zu bekommen? Die Talkmasterin hat die Gerüchte zurückgewiesen - und erzählt, was sie ihr wirklich mitgab.

AFP

Oprah Winfrey gehörte sicher zu den prominentesten Gästen der Hochzeit von Prinz Harry und Herzogin Meghan. Schon vor der Feier gab es Gerüchte, dass die Talkmasterin über die Mutter der Braut an Insider-Infomationen kommen wollte. Deshalb hätte sie Doria Ragland mit Präsenten umschmeichelt, schrieb damals unter anderem die "Daily Mail". Doch es soll alles ganz anders gewesen sein - sagte zumindest Winfrey selbst gegenüber "Entertainment Tonight".

"Die Geschichte ist, dass Meghans Mama zu mir nach Hause kam, und mit Geschenken überladen wieder ging - wissen Sie, was die Geschenke waren?", fragte Winfrey die Reporterin. Zunächst einmal sei Ragland großartig in Yoga, deshalb habe sie ihr gesagt sie solle ihre Yogamatte mitbringen "für den Fall, dass wir Yoga auf dem Rasen machen wollen". In einer Tasche habe sich also die Matte befunden, in einer anderen etwas zu essen. Allerdings habe Winfrey Meghans Mutter tatsächlich etwas geschenkt, erklärte die Talkmasterin.

Fotostrecke

25  Bilder
Royal Wedding: Promis, Hüte, High Heels

Ragland habe ihr erzählt, dass sie Kumquats liebe, nachdem die beiden Frauen ein Dessert aus dem Obst gegessen hätten. Winfrey habe ihr daraufhin gesagt: "Ich habe einen Kumquat-Baum. Willst du ein paar Kumquats?" In dem angeblichen Präsentkorb befanden sich laut der 64-Jährigen also nur Früchte: "Wenn man mit Kumquats ein Interview bekommen kann, bin ich ganz dafür."

bbr



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.