Parodie-Video von Orlando Bloom: "The Hobbits, the Hobbits, the Hobbits"

Orlando Bloom: Vom Elben zum Piraten Fotos
Youtube

Ein letztes Mal die blonde Perücke auf dem Kopf, ein letztes Mal die spitzen Ohren angeklebt: Als langhaariger Elb Legolas wurde Orlando Bloom weltberühmt. Das Ende der Dreharbeiten zum "Hobbit"-Dreiteiler feierte der Schauspieler nun mit einem eigenen Video.

Hamburg - Zu den Tolkien-Verfilmungen von Peter Jackson gibt es einige Parodien, angefangen beim kiffenden Gandalf bis hin zu sächselnden Hobbits. Am eingängigsten ist wohl ein Musikvideo, in dem Orlando Bloom alias Elb Legolas genau einen Satz sagt: "They're taking the Hobbits to Isengard" - "Sie bringen die Hobbits nach Isengart". Das Video ist unterlegt mit Techno-Musik, immer wieder ist Bloom als Legolas zu sehen, wie er das Ziel der Hobbits verkündet: Isengard.

Unter Herr-der-Ringe-Fans hat der Clip längst Kultstatus erreicht. Mehr als 12 Millionen Mal wurde das Video angeklickt. Ein Spin-Off, das den Remix auf unerträgliche zehn Stunden ausdehnt, fast fünf Millionen Mal.

Nun wurde das Fan-Video von höchster Stelle geadelt: Orlando Bloom hat seinen eigenen "Isengard"-Remix aufgenommen.

In einem YouTube-Video ist der 36-Jährige in voller Elben-Verkleidung zu sehen - inklusive langer, blonder Mähne und spitzer Ohren. Er hält ein iPad vor dem Gesicht, auf dem der Parodie-Clip läuft. Inbrünstig singt er mit: "The Hobbits, the hobbits, the hobbits, the hobbits."

Die Parodie auf die Parodie ist am Ende der Dreharbeiten für die "Hobbit"-Filmtrilogie entstanden. Unter dem Titel "Goodbye Orlando" lud Regisseur Peter Jackson den Clip auf YouTube hoch und erklärte in einem Post: "Was für ein großartiger Tag es war, an dem Orlando zwölf Stunden lang einen richtigen Ork bekämpft hat."

Orlando Bloom hatte mit seiner Rolle als langhaariger Legolas in der Herr-der-Ringe-Trilogie seinen Durchbruch als Schauspieler. In der "Hobbit"-Verfilmung ist er erneut als loyaler und tapferer Elb zu sehen.

"Nachdem wir fertig waren, haben wir Orlando verabschiedet, tranken ein paar Bier", sagt Jackson über Blooms Abschied. "Und er konnte nicht widerstehen, das hier zu machen."

"Das hier" ist mittlerweile natürlich selbst Kult: Das Video wurde bereits mehr als fünf Millionen Mal angeschaut.

gam

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Gut zu sehen
gmxmathematicus 01.07.2013
... dass auch Elfenkrieger iPads und eine Menge Humor haben.
2. Man weiss nie wann das ein Hit wird
olivermms 01.07.2013
Ein Holländer (Erwin Beekveld) hat den Remix 2006 gemacht/komponiert/programmiert (?) und auf seiner privaten Webpage veröffentlicht. Der wurde dann unzählige Male gerippt und auf Youtube veröffentlicht bis dann Erwin sein Video 2009 auch auf youtube veröffentlicht hat. Mit bescheidenem Erfolg - 11.000 views... (siehe http://youtu.be/2X-AF7fOzW0). Die von seiner Website 'geklaute' (:-)) Kopie die zuerst auf Youtube war wurde 1.000 Mal sooft gesehen. Und nach 7 Jjahre schafft es das Liedchen zu Orlando Bloom, und dann zu SPON. SChon witzig.
3. sehr sympathisch!
kaynchill 01.07.2013
Hat mich sehr gefreut das Video. Schön neben einem kleinen Blick aufs Set die Mitwirkenden auch mal von ihrer "menschlichen" Seiter zu sehen
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema Der Hobbit
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 3 Kommentare