Trennung von Bloom und Kerr Herr ohne Ring

Sie gehörten in Hollywood zu den erfolgreichsten und attraktivsten Paaren, doch nun haben sich Orlando Bloom und Miranda Kerr offenbar getrennt. Der Schauspieler und das Top-Model waren drei Jahre lang verheiratet.


Los Angeles - Sechs Jahre waren sie zusammen, nun ist ihre Beziehung offenbar am Ende: Orlando Bloom und Miranda Kerr haben sich laut "E!Online" getrennt. "Trotz des Endes ihrer Ehe lieben, unterstützen und respektieren sich die beiden als Eltern ihres Sohnes und als Familie", sagte Blooms Sprecher. Das Paar habe seine Beziehung schon vor mehreren Monaten einvernehmlich beendet.

Der britische Schauspieler und das australische Supermodel waren seit 2007 zusammen, 2010 wurde geheiratet. Ein Jahr später kam Sohn Flynn auf die Welt.

Bloom, 36 Jahre alt, erlangte mit seiner Rolle als Elb Legolas in der Verfilmung von Tolkiens "Herr der Ringe"-Trilogie internationalen Ruhm. Angst, auf diese Rolle festgelegt zu werden, hat er offenbar nicht: Im Winter ist er im zweiten Teil von "Der Hobbit" erneut als Legolas im Kino zu sehen. Kerr ist unter anderem für ihre Arbeit für das Dessous-Imperiums "Victoria's Secret" bekannt.

Die beiden hatten sich vor gut sechs Jahren am Rande einer Modenschau in New York kennengelernt. Bloom soll damals lange um das Top-Model geworben haben - Berichten zufolge soll er ihr mehrfach Anträge gemacht haben, bevor sie einwilligte, ihn zu heiraten.

gam/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
tonimoroni@yahoo.de 25.10.2013
1. GALA vs. SPON
Bin ich hier auf der GALA Homepage gelandet? Was soll dieser belanglose Promiquatsch auf SPON?
Sabi 25.10.2013
2. Event
Diese und andere Glamour-Paare heiraten wie die sogenannte "its" heiraten um ständig präsent zu sein für sogenannten Glampour-Presse à la Daily Mail, Sun, Mirror, Paris Match, Bild, Gala, RTL, Pro7, ARD, ZDF etc. Durch diese Symbiose profitieren alle - ständige Präsenz = ständige Werbeeinnahmen und die dummen Leser/innen Zuschauer/innen bezahlen !
Raúl gonzales 25.10.2013
3.
Ein Meldung für beide Geschlechter. Die Bilder für die Männer, der Artikel für die Damen....
brut_dargent 25.10.2013
4. tonimoroni@yahoo.de
Mh? Die Orientierung verloren? Sie sind hier bei Spiegel online. Bringt nun mal nix, die Angebetete zu ihrem (Un)Glück zu zwingen : )
dreamdancer2 25.10.2013
5. ...
Millionen von Fangirls werden Dankes-Kerzen aufstellen :D
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.