Oscar-Paare: "Sie sieht gut aus, wa?"

Auf dem roten Teppich der Oscars flanieren die Hollywood-Stars gern gemeinsam mit ihren Partnern. George Clooney gewann zwar keinen Preis, charmierte aber routiniert an der Seite von Stacy Keibler. Die rührendste Liebesbekundung des Abends gelang jedoch einer anderen.

Oscar-Paare: Schaulaufen im Doppelpack Fotos
AP

Hamburg - George Clooney gibt gerne den gut gelaunten Charmeur. Das fällt natürlich besonders leicht mit einer Frau wie Stacy Keibler an der Seite. "Sie sieht gut aus, wa?", scherzte Clooney frei übersetzt vor der Oscar-Verleihung mit "Access Hollywood"-Moderator Billy Bush. "Sie trägt übrigens gar kein Kleid - sie wurde gerade eben goldfarben angesprüht."

Tatsächlich trug Keibler eine Goldrobe von Marchesa. "Du könntest mit zwei goldenen Statuen nach Hause gehen", sagte Bush zu Clooney - eine Anspielung auf dessen Nominierung für den Preis als bester Schauspieler. "Ich habe schon eine, es geht mir gut", entgegnete Clooney. Beinahe eine prophetische Antwort, denn bei der Wahl zum besten Hauptdarsteller ging der 50-Jährige wieder einmal leer aus.

Bei der 84. Oscar-Verleihung war natürlich großes Paar-Schaulaufen angesagt. Natalie Portman kam mit ihrem Verlobten Benjamin Millepied, Brad Pitt mit Angelina Jolie und Fürst Albert von Monaco mit seiner Frau Charlene.

Schauspielerin Viola Davis trug im Gegensatz zu früheren Auftritten keine Perücke - auch, weil Ehemann Julius Tennon sie zuletzt immer wieder darin bestärkt hatte. "Darum liebe ich ihn", sagte Davis.

Die wahrscheinlich rührendste Liebesbekundung kam jedoch von der großen Gewinnerin des Abends: Meryl Streep. Seit mehr als 33 Jahren ist sie mit Don Gummer verheiratet. Als sie ihren Oscar als beste Schauspielerin in Empfang nahm ("The Iron Lady"), war der Zeitpunkt gekommen, noch einmal danke zu sagen. "Alles, was mir im Leben am wichtigsten ist, hast du mir gegeben", sagte sie sichtlich gerührt.

Treue scheint generell eine ihrer großen Stärken zu sein. Seit 37 Jahren arbeitet sie mit J. Roy Helland zusammen, ihrem Visagisten. Der durfte sich an diesem Abend gleich doppelt freuen: "The Iron Lady" gewann auch den Oscar für das beste Make-up. "Danke, Meryl, dass du mich seit 37 Jahren in Lohn und Brot hälst", sagt Helland.

hut/dpa/AP

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Mimimat 27.02.2012
Zitat von sysopAPAuf dem roten Teppich der Oscars flanieren die Hollywoodstars gern gemeinsam mit ihren Partnern. George Clooney gewann zwar keinen Preis, charmierte aber routiniert an der Seite von Stacy Keibler. Die rührendste Liebesbekundung des Abends gelang jedoch einer anderen. http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,817763,00.html
Ach, waren das noch Zeiten, als der Beruf des Gauklers noch als minderwertig angesehen wurde. Damals durften sie mitunter nicht in den Städten schlafen, heute werden sie angehimmelt und feiern sich bei den div. Verleihungen selbst. Das verstehe, wer will. ;-)
2.
chmb 27.02.2012
Zitat von MimimatAch, waren das noch Zeiten, als der Beruf des Gauklers noch als minderwertig angesehen wurde. Damals durften sie mitunter nicht in den Städten schlafen, heute werden sie angehimmelt und feiern sich bei den div. Verleihungen selbst. Das verstehe, wer will. ;-)
Kohle, Kohle, Kohle. Wer den Fädenziehern ordentlich Geld bringt, der darf sich auch so ... selbst feiern.
3. ...
wrongsaidfreda 27.02.2012
Klar ist das alles flach, selbst-beweihraeucherung. Die Kohle ist auch nur obszoen. Und wierklich etwas leisten tut ja bei den Reichen und Schoenen eher keiner. Voellig egal. Aehnlich wie beim Dschungelcamp moechte ich nach einer 12 Stunden Schicht im Krankenhaus nichts von Griechen, Syriern, Gauck oder aehnlichen topnews des Tages hoeren und sehen. Ich moechte einfach abschalten. Ein paar gutaussehende menschen in tollen Kleidern, oder so riechtig ablaestern ueber nicht so tolle Klamotten. Angelina's Bein? Mensch, wenn ich solche Beine haette, wuerde ich die auch staendig vorzeigen! Alles mal locker sehen.
4. Oh man....
wild_at_heart 27.02.2012
Zitat von MimimatAch, waren das noch Zeiten, als der Beruf des Gauklers noch als minderwertig angesehen wurde. Damals durften sie mitunter nicht in den Städten schlafen, heute werden sie angehimmelt und feiern sich bei den div. Verleihungen selbst. Das verstehe, wer will. ;-)
Was für verbitterte, spaßbefreite Menschen sich hier im Forum rumtreiben... Schlimm.
5. Fehlinterprretation
stevenspielberg 29.02.2012
Zitat von sysopAPAuf dem roten Teppich der Oscars flanieren die Hollywoodstars gern gemeinsam mit ihren Partnern. George Clooney gewann zwar keinen Preis, charmierte aber routiniert an der Seite von Stacy Keibler. Die rührendste Liebesbekundung des Abends gelang jedoch einer anderen. http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,817763,00.html
Da hat der Autor den Access Hollywood-Moderator falsch verstanden: Die Aussage bezog sich wohl eher darauf das Clooney tatsächlich zwei Oscars hätte gewinnen können. Den neben dem Preis als bester Hauptdarsteller für „The Descendants“ war er auch in der Kategorie „Drehbuch-Adaption“ für den Film „Ides of March“ nominiert.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema Oscars
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 5 Kommentare