Ex-Kinderstar Culkin twittert über die Oscars "Dieser ganze Film ist Pferdescheiße"

Sie hätten gerne eine Meinung zu den Oscars, aber haben die Gala verpasst? Machen Sie es doch wie "Kevin Allein Zu Haus"-Star Macaulay Culkin: Der kommentierte die Gala auf Twitter - ohne sie anzusehen.

REUTERS

Permanent kommentieren Prominente alles mögliche - und haben nicht immer wirklich Ahnung von dem, was sie da sagen und schreiben. Womöglich war das ein Grund für Schauspieler Macaulay Culkin, dieses streitbare Prinzip anlässlich der Oscar-Gala auf die Spitze zu treiben: "Ich werde heute live über die Oscars twittern - aber sie nicht ansehen", twitterte der "Kevin - allein Zu Haus"-Darsteller und Ex-Kinderstar.

Sein Projekt kommentierte Culkin selbst: "WHA!?! Das ist doch irre!" Und dann wurde es ... ein bisschen irre. In rund sieben Stunden setzte der Ex-Kinderstar 91 Tweets ab. Seine Kommentare reichten von Filmfan-Albernheiten über … naja, okay, vor allem waren es Filmfan-Albernheiten.

Fotostrecke

6  Bilder
Oscar-Verleihung: Culkins Kalauer

Eine Auswahl, ebenso repräsentativ und tiefgründig wie Culkins Tweets:

"Halt mal, Kobe Bryant hat einen Preis für den besten animierten Kurzfilm (animated short) gewonnen? Steckt da nicht eine Pointe drin?"

"Keine Ahnung … Ich würde sagen, das beste Kostüm ist das vom Black Panther, weil es Kugelsicher ist."

Culkin versuchte sich auch mit subtiler Kritik, etwa an einigen Schauspielern: "Casey Affleck hat es nicht geschafft, weil er in den Fünfzigerjahren festsitzt", schrieb er, oder: "Ich habe erfahren, dass Kevin Spacey und Harvey Weinstein verkleidet als sehr großer Mann im langen Regenmantel kommen wollten, aber sie wurden vom Sicherheitsdienst hochgenommen."

Nebenbei verriet Culkin auch, was er so alles machte, während er die Oscar-Gala ignorierte: Essen zubereiten zum Beispiel, Gitarre spielen oder Videospiele zocken. Die größte Freude machte es ihm aber ganz zweifelsohne, schräge Witze im Akkord zu twittern. "'Boss Baby' ist der zweitbeste Film mit einem Erwachsenen in Windeln, den ich gesehen habe", schrieb er etwa. Oder auch: "Meine Lieblingsbabys des Jahres: Boss Baby, Baby Driver, das Lindbergh Baby, das Gerber Baby."

Culkin versorgte seine Follower aber auch mit, nun ja, einer tiefsinnigen Einsicht über den prämierten Film "Shape of Water" (in etwa: "Die Form des Wassers"): "Wasser nimmt die Form jedes beliebigen Behälters an, in dem es sich befindet", twitterte der 37-Jährige: "Dieser ganze Film ist Pferdescheiße."

Nun ja, da kann man wohl geteilter Meinung sein.

bma/mxw



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Roethig.hb 05.03.2018
1.
„Permanent kommentieren Prominente alles mögliche - und haben nicht immer wirklich Ahnung von dem, was sie da sagen ...“ gilt leider zunehmend auch für Journalisten. Kinderstar hin, Drogenexzesse her. „Shape of Water“? „Dieser ganze Film ist Pferdescheisse“. Wo er recht hat, hat er recht.
Yetzirah 06.03.2018
2.
Zitat von Roethig.hb„Permanent kommentieren Prominente alles mögliche - und haben nicht immer wirklich Ahnung von dem, was sie da sagen ...“ gilt leider zunehmend auch für Journalisten. Kinderstar hin, Drogenexzesse her. „Shape of Water“? „Dieser ganze Film ist Pferdescheisse“. Wo er recht hat, hat er recht.
Haben sie den Film denn gesehen?
liedzeit 07.03.2018
3. Schlauer Mann
Mit dem Kommentar zu Shape zeigt er, dass er zu Höherem berufen ist. Jeder, der einen nackten Kaiser nackt nennt, verdient Respekt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.