Ozzy Osbourne nach Hand-OP Die heilende Kraft von Vanilleeis

Heavy-Metal-Veteran Ozzy Osbourne muss eine Zwangspause einlegen: Wegen einer Infektion wurde er in Los Angeles notoperiert. Nichts, was ein Cornetto nicht heilen könnte.

Sänger Ozzy Osbourne, "Fürst der Finsternis"
DPA

Sänger Ozzy Osbourne, "Fürst der Finsternis"


Der britische Rocksänger Ozzy Osbourne ("Black Sabbath") hat sich nach einer Notoperation offenbar gut erholt: Auf Instagram präsentierte er sich am Sonntag bester Laune auf dem Krankenbett. Während die rechte Hand mit zwei dick bandagierten Fingern ruhen muss, hält er in der linken ein Eis, in das er kräftig hineinbeißt.

"Fühle mich besser nach der Operation. Eiscreme hilft." Die Fangemeinde schien das sehr zu freuen - es gab zahlreiche mit schwarzen Herzen und "Metal Fork" versehene Genesungswünsche. Ein Verehrer des "Fürsten der Finsternis" schien allerdings alarmiert - und wenig überzeugt von der heilenden Kraft des Speiseeises: "Bitte stirb nicht Ozzy ", schrieb Instagram-User "mldalejandro".

Das hat der 69-jährige Musiker offenbar nicht vor. Die ausgefallene Show in Mountain View war Teil der laufenden "No more Tours 2" und soll am 16. Oktober nachgeholt werden. Doch schon zu den Konzerten am 9., 11. und 13. Oktober in Chula Vista, Los Angeles und Las Vegas will Osbourne wieder fit sein - das hat er auf seiner Website angekündigt.

An der Seite des Rockers war Tochter Kelly Osbourne, die erklärte, die Verletzung sei "nichts, das ein wenig Ruhe, Antibiotika und sein bevorzugtes Eis nicht heilen könnten".

Fotostrecke

11  Bilder
Ozzy und Sharon Osbourne: Ehe gerettet, Ehe erneuert

ala/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.