Klatsch und Knatsch Paris Hilton - keine Zeit für ihre Hochzeit

Prinz Harry, Paris Hilton, Amy Schumer und Idris Elba: In den Promimeldungen der Woche dreht sich fast alles ums Heiraten - vom Antrag bis zum Jawort.

REUTERS

Die Terminprobleme der Woche...

... hatte das frisch verlobte US-Glamourgirl Paris Hilton. In ihrem vollen Terminkalender ist eigener Aussage zufolge gerade gar kein Platz für die Hochzeit. "Mein Zeitplan ist so verrückt - ich habe buchstäblich keinen einzigen freien Tag", sagte die 36-Jährige der Zeitschrift "Entertainment Weekly". Gemeinsam mit ihrem Partner, dem Schauspieler Chris Zylka, versuche sie aber gerade dennoch, einen passenden Termin zu finden. Zumindest die ersten Hochzeitsvorbereitungen liefen bereits.

Die Hochzeitsplaner der Woche...

... waren hingegen Prinz Harryund Meghan Markle. Sie gaben bekannt, wo und wie sie sich ihren Fans an dem großen Tag zeigen wollen. Das Paar plant am 19. Mai unter anderem eine Fahrt in einer Pferdekutsche. Nach der Trauung in der St. George's Kapelle von Schloss Windsor um die Mittagszeit werde die Kutsche einmal kurz über die Hauptstraße der Stadt fahren, teilte der Kensington-Palast mit.

Die Trauungsoll vom Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, und dem Dekan von Windsor, David Conner, vorgenommen werden, wie der Palast mitteilte. Direkt nach der Zeremonie soll es einen Empfang im Festsaal des Schlosses, der St George's Hall, geben.

Harry und Meghan besuchten in dieser Woche erstmals offiziell Schottland. Die beiden plauderten mit Fans und besuchten ein Café für Obdachlose. Die Reise war offiziell Teil der Vorbereitungen für die Hochzeit. Die US-Schauspielerin Markle soll die verschiedenen Regionen des Vereinigten Königreiches kennenlernen.

Die Braut der Woche...

... heißt Amy Schumer: Weißes Kleid, Händchen haltend mit Chris Fischer im schwarzen Anzug, dazu nur ein Wort "Yup" - das Posting auf dem Instagram-Profil der US-Komikerin war eindeutig: Die 36-Jährige ist frisch verheiratet.

Yup

Ein von @ amyschumer geteilter Beitrag am

Die Nachricht von ihrer Hochzeit verband sie mit einem Thema, das ihr sehr am Herzen liegt: Sie wolle keine Geschenke, stattdessen lieber Spenden an die Organisation "Everytown for Gun Safety", die sich für striktere Waffengesetzte in den USA einsetzt. Am Tag nach Schumers Hochzeit wurden an einer Schule in Florida 17 Menschen erschossen.

Der Kniefall der Woche...

... kam von Idris Elba. Im Rio Cinema im Osten Londons machte der Schauspieler seiner Partnerin Sabrina Dhowre bei der Vorführung seines ersten Films als Regisseur einen Heiratsantrag. Als der 45-Jährige vor der Ex-Schönheitskönigin auf die Knie fiel, jubelte das Publikum, das eigentlich gekommen war, um den Streifen "Yardie" zu sehen.

Auch das Kino freute sich über den Antrag im eigenen Haus. "Sie hat Ja gesagt", bestätigte das Haus auf Twitter - und postete stolz ein Bild des Schauspielers. Er und die 29-jährige Dhowre sollen seit Anfang 2017 ein Paar sein.

Die Trennung der Woche...

... gaben die US-Schauspieler Jennifer Aniston und Justin Theroux bekannt. Sie seien "zwei beste Freunde, die sich entschieden haben, sich als Paar zu trennen". Sie hätten sich bereits Ende 2017 getrennt, schrieben Aniston und Theroux. Und sie wollten sich auch in Zukunft darum bemühen, den "tiefen Respekt und die Liebe zueinander" zu bewahren.

Die Kämpferin der Woche...

... ist Helene Fischer. Nachdem sie mehrere Konzerte absagen musste und über ihren Gesundheitszustand spekuliert worden war, meldete sich die Sängerin zu Wort: Es gehe ihr den Umständen entsprechend gut. Gleichzeitig widersprach Fischer etlichen Gerüchten, die zuletzt die Runde machten: "Ich bin weder schwanger, und auch kein Wunderheiler aus den USA behandelt mich! Totaler Quatsch! Ich bin auch nicht todkrank, ich komme wieder!" Ende der Woche gab ihr Management Entwarnung und kündigte die Fortsetzung der Tournee an.

wit/mxw

TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.