Paris Hiltons Café-Debakel Getränke bestellt, Zeche geprellt

Empörung in Australien: Hotelerbin Paris Hilton hat einem Zeitungsbericht zufolge in einem Café in Sydney die Zeche geprellt. Die Blondine ließ einen Mitarbeiter zwar den Burger zahlen, auf der Rechnung für die Getränke blieb die Wirtin jedoch sitzen. Die ist nun mächtig wütend.


Sydney - Jo Pfahl geht es ums Prinzip, denn besonders hoch war die Rechnung für die Getränke mit umgerechnet 5,90 Euro nicht. "Sie hat schließlich eimerweise Geld", empört sich die Wirtin des Sloane Cafe im angesagten Viertel Paddington in Sydney. Und trotz des gut gefüllten Geldbeutels habe Paris Hilton nicht für ihre Getränke gezahlt.

Das blonde Societygirl war nach dem Mittagessen aus einem Café im angesagten Viertel Paddington marschiert, ohne zu zahlen. Hilton hatte mit mehreren Begleitern eine Pause in dem Café eingelegt, wie die Zeitung "Sydney Morning Herald" heute berichtet. Während einer ihrer Pressemitarbeiter zwei Hamburger bestellte und auch zahlte, baten Hilton und eine Freundin um einen Eiskaffee und ein Mineralwasser. Die junge Frau habe kaum an ihrem Burger geknabbert, kurz mit einem Kellner gesprochen und dann das Café verlassen, sagte Jo Pfahl.

Eine offizielle Stellungnahme hat Hilton bislang nicht zu dem Vorfall abgegeben. Sie ist zurzeit in Australien, um für eine neue Biersorte Werbung zu machen. Dem Bericht zufolge wollte sie Silvester im Hafen von Sydney mit Sam Branson feiern, dem Sohn des milliardenschweren Unternehmers Richard Branson.

ffr/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.