Schauspieler mit Liebeskummer: Robert Pattinsons Rückkehr ins Rampenlicht

Sich bei Liebeskummer zu Hause verkriechen? Keine echte Option für Robert Pattinson. Einen Monat nach der Betrugsbeichte seiner Ex Kristen Stewart wagte sich der Schauspieler wieder in eine TV-Show - und bekam in bekannter Beste-Freundinnen-Manier erst mal ein Trost-Eis in die Hand gedrückt.

Robert Pattinson: Zurück im Rampenlicht Fotos
Evan Agostini/Invision/AP

Los Angeles - Diese Premiere dürfte Robert Pattinson nicht gerade herbeigesehnt haben: Am Freitag startet sein neuer Thriller "Cosmopolis" in den Kinos, und selbstverständlich hat der Hauptdarsteller die Pflicht, im Vorfeld fleißig die Werbetrommel zu rühren. Eine der besten Gelegenheiten dafür ist immer ein Auftritt in der populären "Daily Show" von Jon Stewart, und so fand sich Pattinson am Montag tatsächlich in der Sendung ein. Dumm nur, dass der "Twilight"-Star erst vor kurzem von der Affäre erfahren hat, die seine Freundin und Schauspielkollegin Kristen Stewart mit dem Regisseur Rupert Sanders hatte.

Knapp einen Monat lang war der 26-jährige fast völlig aus der Öffentlichkeit verschwunden. Nur einmal wurde er in einem Club in Los Angeles zusammen mit einigen Kumpels gesichtet und wirkte dabei laut Beobachtern eher still und zurückhaltend. Nun also folgte der erste offizielle Auftritt im Scheinwerferlicht, und Pattinson konnte von seinem Gastgeber Stewart kaum Diskretion erwarten.

Als Erstes drückte Jon Stewart dem betrogenen Filmstar in demonstrativer Beste-Freundinnen-Manier einen großen Becher Speiseeis in die Hand, fragte: "Was war bei dir letztens so los?", und forderte Pattinson gespielt teilnahmsvoll auf, ihm als guten alten Kumpel alles zu erzählen. Pattinson schien sich in seiner Haut nicht wirklich wohl zu fühlen, konterte aber ebenso freundlich wie selbstironisch: "Mein größtes Problem ist, dass ich geizig bin und keinen Presseagenten engagiert habe."

Stewart zeigte dann scheinbar Mitgefühl und bemerkte, wenn ihre Beziehung zerbreche, fühle es sich für junge Leute manchmal wie das Ende der Welt an.

Nach dem TV-Auftritt wartete schließlich noch der eigentliche Premierentermin auf den britischen Schauspieler. Diese fand im Museum of Modern Art statt; Pattinson wirkte auf dem roten Teppich zwar gelöster als zuvor im Fernsehstudio, ein strahlendes Lächeln war ihm aber noch nicht zu entlocken. Die Promo-Tour muss er jedenfalls noch ein bisschen durchstehen: Am Dienstag wird er in der New Yorker Börse die Eröffnungsglocke läuten, am Mittwoch und Donnerstag stehen abermals Auftritte in quotenstarken Fernsehshows an.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels wurde ein Dialog zwischen Jon Stewart und Robert Pattinson in der "Daily Show" falsch wiedergegeben. Die Ausführungen beruhten auf der Darstellung der Online-Ausgabe des "People"-Magazins. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

fdi/AP

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
wschwarz 14.08.2012
Zitat von sysopEvan Agostini/Invision/APSich bei Liebeskummer zu Hause verkriechen? Keine echte Option für Robert Pattinson. Einen Monat nach der Betrugsbeichte seiner Ex Kristen Stewart wagte sich der Schauspieler wieder in eine TV-Show - und bekam in bekannter Beste-Freundinnen-Manier erst mal ein Trost-Eis in die Hand gedrückt. http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,849879,00.html
Ist das nicht ein Teenie-Star? Ich glaube, die lesen eher weniger SPON.
2.
Shivon 14.08.2012
Nee aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es auch einige Frauen gibt, die Mitte 20 sind und Twillight mögen. Außerdem sieht die Kristin Stewart garnicht mal so schlecht aus... Aber ja, es ist Klatsch und Tratsch :D
3. Ente
ichliebeeuchdochalle 15.08.2012
Bildblog weist nach, daß die Story im Spiegel Online Artikel so nicht stimmt. Das Ende der Welt, wie wir sie kennen « BILDblog (http://www.bildblog.de/41224/das-ende-der-welt-wie-wir-sie-kennen/)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema "Twilight"-Saga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 3 Kommentare