Auftritt in Brisbane Für einen traurigen Fan unterbricht Pink ihr Konzert

Pink hat in Brisbane ihre Show unterbrochen, um eine 14-Jährige zu umarmen. Das Mädchen hatte Monate zuvor seine Mutter verloren. Dank der Hilfe anderer Fans wurde die Sängerin darauf aufmerksam.

BRENDON THORNE/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock

Für einen trauernden Fan hat Sängerin Pink im australischen Brisbane während ihres Konzerts eine Pause eingelegt. Wie mehrere australische Medien berichten, hielt ein 14-jähriges Mädchen ein Plakat mit einer traurigen Botschaft in die Höhe.

Lea Murphy aus Townsville hatte darauf geschrieben, dass sie kürzlich ihre Mutter verloren habe und ihr eine Umarmung gut tun würde. Sie hätten nie gedacht, dass die Sängerin das Plakat in der Menge entdecken würde, berichtete eine Verwandte des Mädchens dem australischen Sender CBS News. Doch mit der Hilfe der anderen Konzertbesucher gelang es ihnen, die Aufmerksamkeit der 38-jährigen Sängerin zu gewinnen.

Das Publikum reichte das Plakat nach vorne. Pink griff das Schild, las es, kletterte daraufhin von der Bühne und suchte in der Menschenmenge nach Murphy. Als sie das Mädchen entdeckte, umarmte und tröstete sie es. Anschließend posierte sie mit der 14-Jährigen für mehrere Fotos.

Fotostrecke

7  Bilder
Sängerin Pink: Eine Umarmung und tröstende Worte

Murphys Mutter hatte ursprünglich zwei Tickets für Pinks Konzert in Sydney gekauft. Gemeinsam mit einer Freundin wollte sie die Sängerin live sehen. Doch dann starb sie im Juni.

Deshalb entschloss sich ihre Tochter, für sie zu dem Konzert zu gehen. Nachdem die Sängerin jedoch mehrere Auftritte in Australien wegen einer Magen-Darm-Erkrankung abgesagt hatte, kaufte das Mädchen neue Tickets für ihre Show in Brisbane.

Die Umarmung der Sängerin habe der 14-Jährigen wieder Kraft in dieser schwierigen Zeit gegeben, sagte ihre Verwandte nach dem Konzert. Sie glaubt, dass Murphys Mutter ihren Anteil an der schönen Begegnung hatte. "Sie hat das alles arrangiert und damit ihrem kleinen Mädchen aus dem Himmel eine Umarmung geschickt."

sen/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.