Lady Gagas Luxusstuhl: Mein lieber Rolli

Popstarmäßig im Rollstuhl sitzen - wie das geht, demonstriert Lady Gaga gerade der Öffentlichkeit. Nach ihrer Hüft-OP ließ sich die Sängerin ein extravagantes Modell beim Designer fertigen. Jetzt gibt es erste Bilder des Luxusrollis.

New York - Schwarzes Leder, Sonnenverdeck, Speichenfelgen und eine Beschichtung aus 24-karätigem Gold - so sieht Lady Gagas neuer Rollstuhl aus. Nach Angaben der "New York Post" entwarf Designer Ken Borochov die Sonderanfertigung, die auch über einen Sitz mit Liegefunktion verfügen soll.

Auf den Rollstuhl angewiesen ist die Popsängerin seit einer Hüftoperation Ende Februar. Lady Gaga hatte sich eine sogenannte Labrumläsion zugezogen - einen Riss der Gelenklippe, verursacht womöglich durch die ständigen Belastungen beim Tanzen. Wegen der OP hatte sie ihre Welttournee abbrechen müssen; jetzt soll sie sich einige Monate lang schonen.

"Ich hätte diesen Anruf nie erwartet", sagte Designer Borochov der "New York Post" über den ungewöhnlichen Auftrag. "Ich habe noch nie einen Rollstuhl entworfen, aber so eine Herausforderung reizt mich natürlich immer." Borochov, der zuvor bereits für Kunden wie Kanye West und Nicki Minaj gearbeitet hatte, nannte seinen Goldrolli Chariot - Streitwagen. Für den Entwurf habe er nur eine Woche Zeit gehabt, berichtet das Blatt.

Zuvor hatte Lady Gaga bereits über Twitter ein Bild des Vorgängermodells verbreitet, offenbar ein gewöhnlicher Rollstuhl in Mausgrau. "Das hier ist Emma", hatte die Sängerin zu dem Foto geschrieben.

rls

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken
  • Nutzungsrechte Feedback

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6.00 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: