Portia de Rossi Alte Liebe, neuer Name

Die Schauspielerin Portia de Rossi hat sich getrennt. Keine Angst: Die Beziehung zu ihrer Lebenspartnerin Ellen DeGeneres ist noch intakt. Die Liebe ist sogar so groß, dass die gebürtige Australierin jetzt auf ihren Namen verzichtet hat.

Getty Images

Los Angeles - Es ist der wohl ultimative Liebesbeweis: Schauspielerin Portia de Rossi hat offiziell den Namen ihrer Lebenspartnerin Ellen DeGeneres angenommen. Ein Mitarbeiter des Los Angeles Supreme Court bestätigte, dass der formale Akt in einer Sitzung hinter verschlossenen Türen vonstatten gegangen ist.

Der offizielle Name der gebürtigen Australierin lautet nun Portia Lee James DeGeneres. "Lee" sei schon immer der zweite Vorname von de Rossi gewesen, hieß es, und "James" wurde schlicht hinzugefügt.

Die Namensänderung ist der vorläufige Höhepunkt in einer Beziehung, die bereits sechs Jahre währt. Die Schauspielerin ("Ally McBeal") und die US-Talkmasterin sind seit 2004 zusammen. Im Mai 2008 gab DeGeneres in ihrer eigenen Talkshow bekannt, de Rossi heiraten zu wollen, was vom Studiopublikum mit Standing Ovations gefeiert wurde. Die Hochzeit ging im August 2008 über die Bühne, in der fünfmonatigen Phase, in der gleichgeschlechtliche Ehen in Kalifornien kurzzeitig erlaubt waren.

Und nun der gemeinsame Name. Die 37-jährige de Rossi hatte vor einem Monat um die Änderung nachgesucht. Nach der Prozedur meldete sich DeGeneres mit einem Gag auf Twitter zu Wort. "Es ist offiziell. Endlich heißt sie Portia Winfrey."

kng/reuters



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.