Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Potter-Fans in London: Was jetzt? Um Harry heulen!

Von , London

In London startet der neue Harry-Potter-Film, der zugleich der letzte ist. Schon seit Tagen warten Fans auf ihre Stars - trotz prasselnden Regens und harscher Sicherheitsleute. Die Jugendlichen sind im Ausnahmezustand: Hier endet nicht bloß eine Filmreihe, sondern eine Ära.

Reuters

Ein großer Regenschirm schützt Claudia gegen die heftigen Schauer, die vom Londoner Himmel herunterprasseln, doch ihr Gesicht ist trotzdem ganz nass. Es sind Tränen, die unter der mit Tesafilm geflickten Harry-Potter-Brille hervorkullern. Die 14-Jährige ist mit ihrer Mutter und ihrer 13-jährigen Schwester Aly extra aus Dublin eingeflogen, um die Premiere des letzten Harry-Potter-Films in London zu erleben.

Und nun kommt sie nicht rein.

Der Trafalgar Square in der Londoner Innenstadt ist abgesperrt. Hinter dem mit Harry-Potter-Wappen bedeckten Zaun ist eine Großbildleinwand zu sehen - und davor ein Meer von Regenschirmen. Tausende wollen dabei sein, wenn am späten Nachmittag die Schauspieler der Potter-Saga auf dem roten Teppich auftauchen, der bis zum 1,2 Kilometer entfernten Kino am Leicester Square reicht. Dort findet am Abend die Premiere von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 2" statt.

Fotostrecke

10  Bilder
Potter-Premiere in London: Alle lieben Harry
"Der Platz ist voll, gehen Sie bitte weiter", sagt der Sicherheitsmann an einer Zaunlücke barsch. "Keep moving, Sie dürfen hier nicht stehen, Sie blockieren den Bürgersteig", sagt er zu allen enttäuschten Fans, die keines der begehrten roten Armbändchen ergattern konnten.

Claudias Mutter kann es nicht mit ansehen, dass ihre Tochter so enttäuscht ist. "Diese Sicherheitsleute sind extrem unfreundlich", sagt sie. "Dabei sind das doch alles Kinder hier."

"Es ist deprimierend, wie die Leute sich verhalten"

Doch es sind einfach zu viele. Bereits Stunden vor der Premiere ist der Trafalgar Square überfüllt, trotz des strömenden Regens verstopfen lange Schlangen die Bürgersteige. Die Mädchen sind deutlich in der Überzahl. Die ersten waren schon am Sonntag gekommen und hatten gezeltet. Nachdem die Zelte am Montag konfisziert worden waren, schliefen sie auf dem Boden, während der Regen vom Himmel prasselte.

"Ich habe mich in eine Plastikplane gewickelt", erzählt Nic Halston, eine 19-jährige Musikstudentin aus Vancouver in Kanada. Bis gestern sei die Stimmung toll gewesen, sagt sie. Man habe gemeinsam Harry-Potter-Lieder gesungen, der Umgang sei sehr kameradschaftlich gewesen. Wenn jemand auf Toilette musste, sei sein Platz freigehalten worden. Am Premierentag jedoch habe sich das geändert. "Die ersten kamen um 4 Uhr morgens und sind einfach über die Schlafenden getrampelt, um ganz nach vorn zu kommen", sagte sie. "Es ist deprimierend, wie die Leute sich verhalten."

Aus allen Ecken der Welt sind die Fans der Zauberlehrling-Saga gekommen, um zehn Jahre nach dem ersten Film nun beim Start des letzten dabei zu sein. Brasilianer und Chinesen mischen sich mit Kanadiern und Amerikanern. Auf einem Transparent ist zu lesen: "Wir sind den ganzen Weg aus Argentinien mit dem Hogwarts-Express gekommen."

Was bleibt, ist Heulen - und Filme gucken

Die Drängler und der Regen dämpfen die Stimmung, einige haben den Platz deshalb schon vorzeitig entnervt verlassen. Doch Halston will sich die Vorfreude nicht verderben lassen. "Ich bin immer noch superglücklich, dass ich hier sein kann", sagt sie. Sie lese Harry Potter, seit sie sieben Jahre alt sei. Mit dem Film gehe nun eine Ära zu Ende. Sobald das Premierendatum feststand, habe sie ihre Reise nach London geplant. Sie hat ihre Erstausgabe des ersten Potter-Buches in einer Plastiktüte dabei und hofft, dass Autorin Joanne K. Rowling es signieren wird.

Emily Bucknell, eine Studentin aus Brighton, ist mit ihrer 13-jährigen Schwester auf dem Platz. "Meine Schwester ist vollkommen verrückt nach Harry Potter", sagt sie. Sie gehe komplett in der Zauberwelt auf, verfolge auf dem Handy ständig die Fanseiten. Für die Premiere schwänzt sie zwei Tage die Schule. Die Stimmung auf dem Platz sei gut, sagt sie. Man stehe gemeinsam unter Regenschirmen und bibbere dem Abend entgegen, da entstehe ein starkes Gemeinschaftsgefühl.

Die 18-jährige Nela Pinfield und die 19-jährige Charlotte Barton sind aus Bournemouth angereist und sind enttäuscht, weil sie nichts von den Armbändchen wussten. Sie haben sich ihre Gesichter in den Gryffindor-Farben Rot-Gelb bemalt und T-Shirts übergestreift mit dem Slogan: "You can enter my chamber of secrets."

"Weiß auch nicht, was wir jetzt machen", sagt Charlotte. Sie wollen sich irgendwo an die Strecke stellen, in der Hoffnung, einen Blick auf Potter-Darsteller Daniel Radcliffe zu erhaschen. Sie sind mit ihm aufgewachsen, seit sie neun sind. "Harry Potter ist der Beste", sagt Nela. Was sie jetzt machen, wenn die Ära zu Ende geht? "Heulen", sagt Nela. "Und die Filme immer wieder angucken", ergänzt Charlotte.

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Der alte Schwung ist hin
Europa! 07.07.2011
Ein Harry Potter mit Bartwuchs, igitt!
2. ohne Titel
arbol01 07.07.2011
Zitat von sysopIn London startet der neue Harry-Potter-Film, der zugleich der letzte ist. Schon seit Tagen warten Fans auf ihre Stars - trotz prasselndem Regen und harschen Sicherheitsleuten.*Die Jugendlichen sind im Ausnahmezustand: Hier endet nicht bloß eine Filmreihe, sondern eine Ära. http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,773015,00.html
Man hätte die "Ära" auch länger hinziehen können. Es ist trotz alledem nichts anderes als eine Folge von Spielfilmen. By the way denke ich, das kurz über lang eine Fernsehserie "Harry Potter" kommen wird. Nur hoffentlich keine Zeichentrickserie. Ich werde auf jedenfal in das Kino gehen, und mir diesen letzten Teil ansehen, so wie ich mir auch alle anderen Teile angesehen habe.
3. ,,,
moejenning 07.07.2011
Der letzte Harry Potter Film. Und dann der allerletzte Harry Potter Film. Und dann das Finale. Und danach das Oberfinale. Und so weiter und sofort... Der Rubel, er muß ROLLEN !!!
4. wie immer
keksen 07.07.2011
Zitat von moejenningDer letzte Harry Potter Film. Und dann der allerletzte Harry Potter Film. Und dann das Finale. Und danach das Oberfinale. Und so weiter und sofort... Der Rubel, er muß ROLLEN !!!
Dann muss Rowling aber erst noch ein Buch schreiben haha. Aber da lässt sich bestimmt noch was rausschlagen aus dem Stoff.
5. Etwas genauer bitte ..
iron mace 07.07.2011
Zitat von moejenningDer letzte Harry Potter Film. Und dann der allerletzte Harry Potter Film. Und dann das Finale. Und danach das Oberfinale. Und so weiter und sofort... Der Rubel, er muß ROLLEN !!!
Bitte, wenn schon dann Galleonen, Sickel oder Knut´s und nicht Rubel. Der Schulleiter war ja auch Dumbledore und nicht Rasputin. :-) Für nen Kuss von Emma Watson würde ich auch den Harry machen ...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Fotostrecke
London: Klassentreffen der Potter-Stars


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: