Hochzeitsessen für Prinz Harry und Meghan Markle Royales Gemüse

Was wird es bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle zu essen geben? Der Küchenchef der Queen hat das nun verraten - zumindest die grobe Richtung.

AFP

Kein Schnickschnack beim Essen: Prinz Harry und Meghan Markle geben sich bei der Planung ihres Hochzeitsmenüs am 19. Mai bodenständig - und umweltbewusst. Laut dem Küchenchef der Queen will das Paar seine Gäste am kommenden Samstag weder mit kulinarischer Extravaganz beeindrucken noch umfangreich exotische Südfrüchte einfliegen lassen. Die Pläne gehen in eine ganz andere Richtung.

Das Paar setze überwiegend auf klassische Gerichte und auf saisonales Gemüse aus der Region, sagte der Küchenchef der Queen, Mark Flanagan, der britischen Nachrichtenagentur PA. "Wir haben nur die Vorschläge gemacht, und das Paar hat alles probiert. Sie waren in jedes Detail involviert", sagte er.

Sollte das Paar regionales Gemüse haben wollen, kann es demnach sogar von der hauseigenen Ernte der Royals profitieren. Viele Produkte stammten von den königlichen Ländereien, so Flanagan. Er muss bei der Zubereitung einiger Speisen auch noch berücksichtigen, dass die Gäste ihr Hochzeitsoutfit nicht bekleckern: Süße und pikante Kanapees müssten für die Feier so gestaltet sein, dass sie mit zwei Bissen verspeist werden können.

Fotostrecke

9  Bilder
Keine kulinarische Extravaganz: Harry und der Hochzeitsschmaus

Genauere Angaben zum Essen am 19. Mai auf Schloss Windsor wollte Flanagan jedoch nicht machen. Fest steht: Es gilt, Hunderte Menschen zu bewirten. Nach der Trauung gibt die 92-jährige Königin Elizabeth II. einen Empfang für rund 600 Gäste in der St.-Georgs-Halle im Schloss Windsor westlich von London. Für den Abend hat Prinz Charles als Vater des Bräutigams Familienangehörige und Freunde des Paares in die idyllische Residenz Frogmore House auf dem Schlossgelände geladen. Dort werden 200 Gäste erwartet.

Liebesgrüße aus Washington

Zehntausende Royal-Fans werden zudem in Windsor erwartet, die dem frisch vermählten Paar bei seiner Kutschfahrt durch die Stadt zujubeln wollen.

Und auch aus der Ferne wollen zahlreiche Menschen irgendwie an der Hochzeit teilhaben - und sei es mit einer Glückwunschkarte von der anderen Seite des Atlantiks: Tausende in den USA lebende Briten und Amerikaner nutzten die Möglichkeit, Prinz Harry und seiner Braut per Grußkarte zur Hochzeit zu gratulieren. Die britische Botschaft in der US-Hauptstadt Washington hatte eigens Bilder des Paares vor einem in für Großbritannien typischen signalroten Postkasten aufgestellt.

Viele Kinder beteiligten sich an der Aktion und bemalten die Kärtchen mit bunten Bildern. Die Hochzeitsgrüße sollen pünktlich zur Trauung am kommenden Wochenende in Großbritannien ankommen.

fok/dpa

TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.