Sohn von William und Kate Queen fehlt bei Taufe von Prinz Louis

Zweieinhalb Monate nach seiner Geburt wird Prinz Louis in London getauft. Seine Uroma fehlt jedoch bei der Feier.

AFP

Im kleinen Kreis wird Prinz Louis, der jüngste Sohn von Prinz William und Herzogin Kate, am Nachmittag getauft. Seine Geschwister, Großeltern und Paten werden um das Taufbecken stehen. Zwei Familienmitglieder bleiben dem Fest jedoch fern.

Queen Elizabeth II. und ihr Ehemann Prinz Philipp werden bei der Taufe ihres Urenkels Prinz Louis nicht dabei sein. Das teilte der Palast mit. Ihre Abwesenheit habe keine gesundheitlichen Gründe, hieß es. Die britische Königin hat in dieser Woche mehrere hochkarätige offizielle Termine.

Louis wird in der Kapelle des St. James's Palace in London auf den Namen Louis Arthur Charles getauft. Die Zeremonie leitet der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby. Er verheiratete im Mai bereits Prinz Harry und Meghan Markle miteinander.

In einem Interview mit der "BBC" sagte der Erzbischof, die Taufe sei für ihn sehr "nervenaufreibend" und zugleich ein "großes Privileg". Auf einer Hochzeit dürfe man nicht die Ringe und auf einer Taufe nicht das Baby fallen lassen, scherzte der Geistliche. "Sie sind eine wunderbare Familie", sagte er. Das Fest werde sicher großartig.

Sechs Taufpaten

Auf der Gästeliste stehen laut einer Mitteilung des Kensington-Palasts die Großeltern Prinz Charles und Herzogin Camilla sowie Herzogin Kates Eltern Michael und Carole Middleton. Mit dabei sein werden auch Prinz Harry und Herzogin Meghan sowie die schwangere Schwester von Herzogin Kate, Pippa Matthews, und ihr Ehemann James Matthews sowie Kates Bruder James Middleton.

Der Prinz bekommt gleich sechs Taufpaten - alle von ihnen Freunde oder Familienangehörige: Nicholas van Cutsem, Guy Pelly, Harry Aubrey-Fletcher, Lady Laura Meade, Robert Carter und Lucy Middleton.

Prinz Louis war am 23. April im Londoner St. Mary's Hospital auf die Welt gekommen. Er ist nach dem vier Jahre alten Prinz George und der dreijährigen Prinzessin Charlotte das dritte Kind von William und Kate. Er steht an fünfter Stelle der britischen Thronfolge.

sen/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.