Historischer Besuch in Israel Prinz William reist in den Nahen Osten

"Er wird hier mit großer Zuneigung empfangen": Prinz William unternimmt im Sommer eine historische Reise nach Israel. Er soll auch als erster britischer Royal die Palästinensergebiete besuchen.

Prinz William
Getty Images

Prinz William


Prinz William will im Sommer in den Nahen Osten reisen. Dabei ist er auf Wunsch der britischen Regierung in Israel, den Palästinensergebieten und Jordanien zu Gast, wie der Kensington-Palast mitteilte. Die Nummer zwei in der britischen Thronfolge ist demnach das erste Mitglied der Königsfamilie, das die Palästinensergebiete besucht.

William ist zudem das bislang hochrangigste Mitglied der britischen Monarchie, das offiziell den 1948 gegründeten Staat Israel besucht. Zuvor hatten die Herzöge von Kent (1998) und von Gloucester (2007) das Land bereist.

Israel und die Palästinenser zeigten sich erfreut über die Ankündigung. "Das ist ein historischer Besuch, der erste seiner Art, und er wird hier mit großer Zuneigung empfangen werden", sagte Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu. Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas bezeichnete den Besuch in den Palästinensergebieten als wichtig.

Eine politische Mission

Prinz Charles, Williams Vater, war 2016 zur Beerdigung von Ex-Präsident Shimon Peres in Israel gewesen. Allerdings galt dies nicht als offizieller Besuch.

Am 2. November 1917 hatte der britische Außenminister Arthur Balfour in einem Schreiben an den britischen Zionisten Lionel Walter Rothschild zugesichert, das Vorhaben zur Schaffung einer nationalen Heimstätte für Juden in Palästina zu unterstützen. Die Erklärung bahnte den Weg für die Gründung des Staates Israel 1948.

Der Staatsgründung folgte allerdings auch ein Krieg mit den arabischen Nachbarn und die Flucht und Vertreibung von mehreren Hunderttausend Palästinensern. Auf palästinensischer Seite gilt das Schreiben daher als historischer Fehler.

Abbas hatte im vergangenen Jahr die britische Regierung aufgefordert, auf ein Ende der israelischen Besatzung im Westjordanland und die Gründung eines palästinensischen Staates hinzuarbeiten.

wit/dpa/AFP



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
br8ness 01.03.2018
1. Generalprobe?
Wenn William diese Reise ins ehemalige Protektoratsgebiet des ehemaligen Empire am Ostufer des Mittelmeers erfolgreich gelingt wird er die wohl wichtigste Eignungsprobe als künftiges Staatsoberhaupt bestanden haben. Und die Regierung Ihrer Majestät kann sicher sein, dass sie mit dem Herzog von Cambridge auch als König gut arbeiten wird können.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.