Promi-Ausverkauf Michael Jacksons weiße Handschuhe werden versteigert

Der King of Pop trennt sich von Altlasten: Mehr als 2000 Objekte aus dem Privatbesitz von Michael Jackson werden in Kalifornien bei einer Auktion angeboten. Von den Erlösen will die Pop-Legende "bedürftige Künstler" unterstützen.


Los Angeles - Auch die berühmten weißen Handschuhe, die Jackson erstmals 1983 in seinem Video "Billie Jean" trug, sollen unter den Hammer kommen. Außerdem bei der Auktion dabei: Das Tor zu dem früheren Anwesen des Sängers, Neverland.

Auf der Ranch im kalifornischen Santa Ynez hatte Jackson mit seinen drei Kindern und etwa 200 Tieren, die in einem Zoo auf dem Grundstück untergebracht waren, gelebt. Im November hatte der Sänger das riesige Anwesen für rund 35 Millionen Dollar einer Investment-Firma übertragen, an der er selbst Anteile hat.

Wie das Auktionshaus Julien's am Mittwoch mitteilte, sollen die Besitztümer des King of Pop im April kommenden Jahres zunächst für sieben Tage in Beverly Hills ausgestellt werden. Vom 21. bis zum 25. April werden dann mehr als 2000 Stücke versteigert. Ein Teil der Erlöse soll dem Auktionshaus zufolge an eine Stiftung für bedürftige Künstler gehen. Jackson war in den vergangenen Jahren selbst häufig in finanziellen Schwierigkeiten.

Jackson hatte seine Neverland-Ranch im Jahr 2005 verlassen und anschließend in Bahrain, Europa und Las Vegas gelebt. Der Sänger hat etwa 400 Millionen Tonträger verkauft und ist damit einer der erfolgreichsten Musiker der Welt.

ala/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.