Prügel-Attacke Hugh Grant geht mit Bohnen auf Fotografen los

Hugh Grant soll einem Bericht zufolge einen Paparazzo verprügelt haben, weil ihn dieser knipsen wollte. Der Schauspieler sei ausgerastet, habe den Fotografen mit Bohnen attackiert und ihm gewünscht, dass seine Kinder "an Krebs sterben". Der Mann zeigte den Hollywoodstar an.


London - Hugh Grant sei ausgeflippt, weil ihn der Fotograf Ian Whittaker Anfang der Woche nahe seinem Wohnsitz in West London um einen Schnappschuss gebeten habe, berichtet der Branchendienst "femalefirst.co.uk".

Schauspieler Hugh Grant: "Ich hoffe, sie sterben an Krebs!"
AFP

Schauspieler Hugh Grant: "Ich hoffe, sie sterben an Krebs!"

"Es sah so aus, als wäre er beim morgendlichen Joggen. Ich habe ihn gefragt, ob er mir ein Lächeln schenken würde, weil er mit gesenktem Kopf dastand. Aber er muss einen schlechten Tag gehabt haben, weil er anfing, mich die Straße runterzujagen. Er hat mir einige Tritte gegen die Beine gegeben", sagte Whittaker.

Der 46-Jährige habe sich außerdem eine Packung Bohnen geschnappt und den Fotografen damit beworfen. "Als ich ihm sagte, dass ich zwei Kinder habe, hat er mich angefahren: 'Ich hoffe, sie sterben an Krebs'", sagte Whittaker, der Grant daraufhin anzeigte.

Grant sei nach dem Angriff festgenommen und von der Polizei befragt worden, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

jjc/ddp/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.