Prügelei TV-Team verfolgt Entführungsopfer Kampusch

Neuer Wirbel um Natascha Kampusch: Ein spanisches Kamerateam rückte der 18-Jährigen und ihrem Vater in Wien derart auf den Leib, dass kurz darauf die Fäuste flogen. Zeitungsberichten zufolge ist das Entführungsopfer zudem für eine hohe Auszeichnung im Gespräch.


Wien - Nach Angaben der österreichischen Nachrichtenagentur APA hatte sich Kampuschs Vater, Ludwig Koch, in der Wiener Innenstadt mit seiner Tochter getroffen. Ein spanisches Kamerateam habe die beiden erkannt und sich an ihre Fersen geheftet. Danach sei es zu einer Art Verfolgungsjagd gekommen, die mit einer Prügelei endete.

Entführungsopfer Kampusch (im TV-Interview): Als "Frau des Jahres" im Gespräch?
DPA

Entführungsopfer Kampusch (im TV-Interview): Als "Frau des Jahres" im Gespräch?

Bei der Auseinandersetzung wurden Koch und einer der Spanier leicht verletzt. Während der Prügelei konnte sich Natascha Kampusch, die Ende August ihrem Entführer nach achtjähriger Gefangenschaft entkommen war, den spanischen "Verfolgern" entziehen. Ihr Vater und der spanische Journalist wurden von der Polizei angezeigt.

Österreichische Zeitungen berichten außerdem, Kampusch sei für den "Woman of the Year Award 2006" im Gespräch, der am 14. Oktober in New York unter anderem von Michail Gorbatschow vergeben wird. Die österreichische Zeitschrift "News" wollte sogar erfahren haben, dass die Entscheidung schon gefallen ist. neben Kampusch würden Claudia Schiffer, Whoopi Goldberg und Sharon Stone geehrt. Das allerdings dementierte das Organisationskomitee laut ORF inzwischen.

ffr/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.