Psycho-Test für Hannover 96 Fußballprofis beantworten intime Fragebögen

Weil Mirko Slomka das Team von Hannover 96 zu Höchstleistungen treiben will, lässt er seine Fußballspieler einen Persönlichkeitstest ausfüllen, Intimfragen inklusive. Der Trainer selbst hat vorgelegt.

Mirko Slomka beim Training von Hannover 96: Genaue Persönlichkeitsanalysen.
DPA

Mirko Slomka beim Training von Hannover 96: Genaue Persönlichkeitsanalysen.


Hannover - Die Fußball-Profis von Hannover 96 sollen nach übereinstimmenden Medienberichten bei einem Persönlichkeitstest auch Fragen nach ihrem Intimleben beantworten.

Trainer Mirko Slomka hat den Fragebogen angeblich bereits ausgefüllt. "Die Spieler können ihn sehen, wenn sie wollen", sagte Slomka der "Neuen Presse" aus Hannover. "Durch den Test weiß ich, wie ich jeden Spieler am besten erreichen kann", sagte der Trainer der "Bild"-Zeitung.

Unter den 128 Aussagen befinden sich solche wie: "Ich bin das, was man sexuell zügellos nennt", "Ich will jeden Sex, den ich bekommen kann" oder "Ich habe viele erotische Phantasien". Die Profis können auf einer Skala mit Werten von -3 (stimmt nie) bis +3 (stimmt völlig) ankreuzen.

Die Teilnahme an dem Psycho-Test ist nach Angaben des Bundesligaclubs freiwillig. Motivationsberater Peter Boltersdorf, der seit Juli 2009 bereits einige Male für Hannover 96 tätig war, wertet die Bögen aus. Der 59-Jährige, der unter anderem für Schalke 04, Alemannia Aachen, den 1. FC Köln und die deutsche Handball-Nationalmannschaft arbeitete, gilt als Experte für die vom US-Amerikaner Steven Reiss entwickelte Methode zur Erstellung von Persönlichkeitsanalysen. "Jeder Spieler braucht andere Bedingungen, um seine optimale Leistung auf Dauer zu bringen. Darauf muss ich eingehen", erläuterte Boltersdorf den sogenannten Reiss-Profile-Test.

nga/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.