Ranking bestverdienender Hollywood-Stars: Reich, reicher, Robert

"Forbes"-Ranking zu Hollywood-Schauspielern: Die reichsten der Reichen Fotos
AP/ Disney/ Marvel Studios

Das "Forbes"-Magazin hat die Hollywood-Schauspieler gekürt, die am meisten Geld verdienen, darunter sind Hugh Jackman und Channing Tatum. Auf Platz eins landete ein Schauspieler, dessen Karriere noch vor ein paar Jahren als erledigt galt.

Hamburg - 75 Millionen US-Dollar. So viel Geld soll Schauspieler Robert Downey Jr. nach Schätzungen des "Forbes"-Magazins zwischen Juni 2012 und Juni 2013 verdient haben. Das schaffte keiner seiner Kollegen - und so landete Downey auf Platz eins der Liste mit den bestverdienenden Hollywood-Stars.

"Jedes Studio der Stadt würde ihn liebend gerne besetzen", heißt es auf der Internetseite des Magazins. Downey habe in sechs Filmen mitgespielt, die jeweils mehr als 500 Millionen Dollar einbrachten. Bei zweien davon, "The Avengers" und "Iron Man 3", seien es gar mehr als eine Milliarde Dollar gewesen. Deshalb zahlen die Film-Studios laut "Forbes" inzwischen sehr viel Geld, damit Downey in einer ihrer Produktionen mitwirkt.

Dabei ist es erst ein paar Jahre her, da galt der Schauspieler auch wegen seiner Drogeneskapaden und seines Gefängnisaufenthaltes noch als Kassengift. Erst mit der Comic-Verfilmung "Iron Man" änderte sich das Image endgültig. Seitdem gilt Downey als perfekte Verkörperung der Hauptfigur Tony Stark: attraktiv, genial, leicht arrogant - und sehr reich.

Für das Einkommens-Ranking hat "Forbes" Produzenten, Anwälte, Manager und andere Mitarbeiter der Filmindustrie befragt. Zum Verdienst zählen Filmgagen und Werbeeinnahmen. Auf Platz zwei der bestbezahlten Hollywood-Schauspieler landete Channing Tatum ("Magic Mike") mit einem geschätzten Jahreseinkommen von 60 Millionen US-Dollar. Auf dem dritten Platz folgt Hugh Jackman ("Wolverine") mit 55 Millionen US-Dollar. Noch mehr gutverdienende Hollywood-Stars sehen Sie hier.

aar/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 30 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Schmunzel
chagall1985 17.07.2013
Zitat von sysopAP/dpa/Disney, Marvel StudiosDas "Forbes"-Magazin hat die Hollywood-Schauspieler gekürt, die am meisten Geld verdienen, darunter sind Hugh Jackman und Channing Tatum. Auf Platz eins landete ein Schauspieler, dessen Karriere noch vor ein paar Jahren als erledigt galt. http://www.spiegel.de/panorama/leute/robert-downey-jr-forbes-liste-kuert-bestverdienender-hollywoodstars-a-911528.html
Also ich mochte Robert schon vor Iron Man..... Sein Auftritt in Staffel 4 von Ally McBeal ist legendär.... Aber diese Liste sagt doch nun wirklich nichts aus. Zunächst mal hat Robert Downey Jr. keinen einzigen Film über 100 Millionen vorzuweisen der nicht im Marvel Universum spielt. Er hatte das Glück gut gecastet zu werden und eine relativ simple Rolle mit seinen persönlichen Characterzügen gut ausfüllen zu können. Im Grunde müssten 70% seiner Gage an die Iron Man Stiftung gehen. Das wäre dann gerecht.....
2. Schön, dass er die Kurve...
dunkelmerkel 17.07.2013
...gekriegt hat. Seine Filme sind natürlich Geschmackssache aber ich fühle mich gut unterhalten. Weiterhin alles Gute und Finger weg von den Drogen :-)
3. verdient?
VoiceOfReason 17.07.2013
liegt der kommerzielle erfolg jetzt an mr downey oder an den heerscharen von cgi-programmierern? wenn robbie $500.000.000 mit einem film einspielt, der ohne computergraphik und monatelanges marketing-tam-tam auskommt, bin ich überzeugt.
4. hmmm
robin-masters 17.07.2013
Also ich fand die Marvel Comics als Trickfilme im Kindesalter irgendwie cooler. Letztendlich zeigt es nur den Trend des Hollywood Kinos - Kinderfilme bzw. Familienfilme mit wirklich dem absolut kleinstmöglichen Nenner. Hab nach Spiderman 1-2 und X-Men 1, Iron Man 1, Hellboy 1 irgendwie aufgehört das weiter zu verfolgen. Mal abgesehen von Batman, Spawn, Daredevil wirds mir langsam zu bunt.
5. Was sagt mir das ?
mori1982 17.07.2013
Die Ironman Reihe ist cineatisch gesehen keine Offenbarung, aber sind finanziell mit am erfolgreichsten. Von daher sei den Darstellern und der Crew das Geld gegönnt. Ist aber ein Armutszeugnis für unsere Gesellschaften.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema "Forbes"-Liste
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 30 Kommentare