König aus "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" Rolf Hoppe ist tot

Der Schauspieler Rolf Hoppe ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Er war einer der bekanntesten Schauspieler der DDR - unter anderem war er im Weihnachtsklassiker "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" zu sehen.

Rolf Hoppe (Archivbild)
DPA

Rolf Hoppe (Archivbild)


Der Dresdner Schauspieler Rolf Hoppe ist tot. Das bestätigte seine Familie gegenüber der Deutschen Presse-Agentur und den "Dresdner Neuesten Nachrichten".

Hoppe war als DDR-Schauspieler auch international bekannt und füllte zu Lebzeiten mehr als 400 Film- und Bühnenrollen aus. Erst im vergangenen Jahr hatte Hoppe mehrere Preise gewonnen - den Märchenfilmfestival-Preis für sein Lebenswerk in Annaberg-Buchholz und den Orden des Dresdner SemperOpernballs.

Seit 1977 war er Mitglied des Ensembles des Dresdner Schauspiels. Neben seiner Theatertätigkeit war Hoppe in zahlreichen Kino- und Fernsehfilmen zu sehen, in dem Weihnachtsmärchen "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" von Václav Vorlícek spielte er den König an der Seite von Karin Lesch.

Rolf Hoppe 2009 bei Dreharbeiten
DPA

Rolf Hoppe 2009 bei Dreharbeiten

1995 hatte Hoppe - geboren im thüringischen Ellrich - am Rande von Dresden einen Bauernhof gekauft und das Hoftheater Dresden gegründet, wie es im Internetauftritt des Theaters heißt. Bei den Salzburger Festspielen war er mehrmals der Mammon im "Jedermann".

Im Jahr 1982 erhielt der Spielfilm "Mephisto" von István Szabó, in der Hoppe in der Rolle des Nazi-Ministerpräsidenten Hermann Göring zu sehen war, den Oscar für den besten fremdsprachigen Film. Seine viel gelobte Göring-Darstellung verhalf Hoppe zum internationalen Durchbruch. Danach galt Hoppe lange als "Bösewicht vom Dienst". Auch im ARD-"Tatort" war er mehrmals zu sehen.

kko/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.