Von Violine bis Streitwagen Was Russell Crowe alles verkaufen will

Russell Crowe und Danielle Spencer lassen sich scheiden. Der Schauspieler nimmt das zum Anlass, 227 Gegenstände zu versteigern: Ringe, Gitarren, Autos, Accessoires aus "Gladiator" und "Master & Commander".

ddp images

Russell Crowe hat sich für seine jüngste Geschäftsidee ein besonderes Datum ausgesucht: Am 7. April feiert der Schauspieler seinen 54. Geburtstag und zugleich seinen 15. Hochzeitstag. Nun ist es mit seiner Ehe nicht mehr zum Besten bestellt, Crowe und Danielle Spencer leben bereits seit rund fünf Jahren getrennt. Die offizielle Scheidung steht noch aus - soll aber bald folgen. Und hier kommt die Geschäftsidee ins Spiel.

Crowe hat beschlossen, 227 Gegenstände aus seinem privaten Haushalt zu versteigern, die Werbetour beim Auktionshaus Sotheby's in Australien läuft bereits. Die Gegenstände werden zudem drei Tage lang der Öffentlichkeit in einer Ausstellung präsentiert, bevor dann die offizielle Auktion folgt: am 7. April.

Ringe, Ketten, Uhren, Autos, Gemälde, Filmrequisiten: Die Liste der zu versteigernden Objekte ist lang. Das teuerste Stück ist nach Schätzung von Sotheby's eine Violine aus dem Jahr 1890, auf der Crowe im Film "Master & Commander" spielt. Das Auktionshaus hofft, dafür zwischen 110.000 und 140.000 australische Dollar zu bekommen, umgerechnet also bis zu 90.000 Euro. Wer die Violine kauft, bekommt dazu nach Angaben von Crowe noch ein Stück Seide, das er sich beim Spielen unters Kinn legte.

Fotostrecke

12  Bilder
Russell Crowes Besitztümer: Von der Violine bis zum Streitwagen

Überhaupt dürften Filmfans Freude an einigen der 227 Objekte haben. Versteigert wird beispielsweise auch ein Harnisch, den Crowe in seiner Rolle als Maximus im Film "Gladiator" trug - in der Szene, in der Maximus stirbt. Der Brustpanzer ist 56 Zentimeter hoch, 44 Zentimeter breit und 26 Zentimeter tief, heißt es dazu vom Auktionshaus. Sotheby's hofft, bis zu 19.000 Euro dafür zu bekommen. Crowe versteigert aus "Gladiator" zudem noch Filmschwerter, weitere Kostüme, seinen Setpass - und einen Streitwagen. "Voll funktionsfähig" heißt es dazu.

Auf dem Cover des Auktionskataloges ist übrigens Crowe im Smoking zu sehen, er prostet dem Betrachter mit einem Drink zu. Daneben steht der Titel der Auktion: "Die Kunst der Scheidung."

"Wir sind jetzt seit rund fünf Jahren getrennt", sagte Crowe dem australischen "Daily Telegraph". Die Scheidung solle etwa zum Zeitpunkt der Auktion abgewickelt sein. Er und seine Frau würden sich gemeinsam um die Erziehung der beiden Söhne kümmern, genauso einfach sei es nun, bei einem Projekt wie der Auktion zusammenzuarbeiten. Und - "ganz praktisch gesehen" - würden all die Dinge wohl drei ganze Räume füllen. "Dinge, um die ich mich nicht länger kümmern muss, die ich nicht dokumentieren, reinigen, instandhalten oder versichern muss".

aar

zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.