Sängerin Jessie J über Unfruchtbarkeit "Es darf nicht zu etwas werden, das uns definiert"

Michelle Obama setzte offenbar ein Thema: Bei einem Konzert hat die britische Sängerin Jessie J erzählt, dass sie keine Kinder bekommen könne. Ein Schauspieler war besonders beeindruckt.

BOGLARKA BODNAR/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock

Die britische Popmusikerin Jessie J hat auf der Bühne von ihrem unerfüllten Kinderwunsch erzählt. Ärzte hätten ihr vor vier Jahren mitgeteilt, dass sie keine Kinder bekommen könne.

"Ich sage das nicht, um euer Mitleid zu kriegen, sondern weil ich eine von Millionen Frauen und Männern bin, die das durchmachen müssen", sagte die 30-Jährige bei einem Auftritt in London, ein Video davon kursiert im Netz. "Es darf nicht zu etwas werden, das uns definiert."

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Personal #motherhood

Ein Beitrag geteilt von Luke (@luk3ja) am

Sie habe "Four Letter Word" auch geschrieben, um Leuten Freude zu schenken in besonders harten Momenten. Jeder, der Ähnliches erlebt habe, solle wissen: "Ihr seid nicht allein mit eurem Schmerz". Danach sang sie den Song.

Unter den Zuschauern in der Royal Albert Hall war offenbar auch US-Schauspieler Channing Tatum. Zumindest veröffentlichte er ein Foto des Konzerts auf Instagram, mit den Worten: "Diese Frau hat gerade auf der Bühne ihr Herz ausgeschüttet", schrieb er, "Wow". Medien spekulieren seit Wochen über eine Liebesbeziehung der beiden.

Fotostrecke

7  Bilder
Jessie J: Bekenntnis auf der Bühne

Kürzlich hat Michelle Obama darüber gesprochen, wie schwierig es sein kann, ein Kind zu bekommen. In ihrer Biografie "Becoming" schreibt sie von einer Fehlgeburt und künstlicher Befruchtung.

Man denke als Frau im Falle einer Fehlgeburt, man sei irgendwie defekt, heißt es in dem Buch. Sie habe sich zu der Zeit sehr einsam und wie eine Versagerin gefühlt. Sie habe nicht gewusst, wie verbreitet Fehlgeburten seien, weil darüber nicht geredet werde.

Sie habe mit ihrem Mann daraufhin die In-vitro-Fertilisation in Anspruch genommen, um die beiden Töchter Sasha und Malia, heute 17 und 20 Jahre alt, zu zeugen. In-vitro-Fertilisation bedeutet wörtlich übersetzt "Befruchtung im Glas". Bei dem Verfahren werden Eizelle und Samenzelle in einem Reagenzglas zusammengebracht.

Auch Jessie J kündigte auf ihrem Konzert an: "Es ist okay, ich werde Kinder haben. Glaubt mir."

jpz/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.