Exhumierung Salvador Dalís Schnurrbart ist komplett erhalten

Salvador Dalí ist seit 28 Jahren tot. Doch sein berühmter Zwirbelbart sieht offenbar noch immer aus wie zu Lebzeiten. Das zeigte die Exhumierung des Künstlers für einen Vaterschaftstest.

Getty Images

Der nach oben gezwirbelte Schnurrbart des spanischen Malers Salvador Dalí ist mindestens ebenso berühmt wie seine Bilder - und blieb offenbar auch über seinen Tod hinaus erhalten. Die Gerichtsmediziner, die den Leichnam Dalís in Spanien exhumierten, stellten 28 Jahre nach seinem Tod fest, dass der weltberühmte Schnurrbart noch vollständig intakt ist.

Das Schnurrbarthaar stand bei der Öffnung des Sarges wie von Dalí gewünscht auf "zehn Uhr zehn", teilte die Dalí-Stiftung im spanischen Figueras mit. Sein Leichnam ist laut der Bürgermeisterin des Ortes wohl insgesamt in einem guten Zustand. Marta Felip war bei der Exhumierung im Theater-Museum Dalí dabei, in dem der Maler in einer Krypta begraben liegt. "Er ist gut konserviert", sagte Felip.

Fotostrecke

8  Bilder
Salvador Dalí: Schnurbart ist komplett erhalten

Dalís Leichnam war nach dem Tod des 84-Jährigen in Januar 1989 einbalsamiert worden. "Er war mumifiziert und der Schnurrbart erhalten", berichtete der Generalsekretär der Stiftung, Lluis Peñuelas Reixach. Dies sei für alle ein "bewegender Moment" gewesen, sagte er.

Haare, Nägel und Knochen entnommen

Der Sarg Dalís war in der Nacht von Donnerstag auf Freitag geöffnet worden, um DNA-Proben zu entnehmen. Der Grund: Die 61-jährige Spanierin Pilar Abel Martínez behauptet, die Tochter des surrealistischen Malers zu sein. Ein DNA-Abgleich soll dies nun klären. Dazu haben Gerichtsmediziner unter anderem Haare sowie Proben von Nägeln und Knochen des Leichnams entnommen.

Generalsekretär Peñuelas betonte dabei erneut, wie unglücklich die Stiftung über die von einem Richter angeordnete Maßnahme gewesen sei. Dies war eine sehr unbequeme Situation für die Stiftung, uns hat das alles sehr traurig gemacht - und nicht nur uns, sondern viele Menschen, die Salvador Dalí geliebt haben", zitierten spanische Medien Peñuelas. "Aber das Wichtigste ist, dass Dalí jetzt wieder in Frieden ruhen kann."

Während vor dem Gebäude Hunderte Journalisten und Schaulustige warteten, fand die Exhumierung unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Am 18. September will der Richter sein Urteil fällen.

wit/AFP/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.