Sam Smith über sein Gewicht "Ich habe ständig in den Spiegel geschaut"

Sam Smith fühlt sich wohler vor der Kamera, seitdem er weniger wiegt. Doch noch immer macht der Sänger sich manchmal Gedanken über seine Figur.

NEIL HALL/EPA-EFE/REX/Shutterstock

"Mein Körperbild wird immer ein Thema sein" - für Sänger Sam Smith spielen sein Gewicht und seine Selbstwahrnehmung offenbar eine große Rolle. Im "V Magazine" sprach er mit Schauspielerin Sarah Jessica Parker aber auch darüber, dass er sich in seinem Körper mittlerweile sehr viel wohler fühle als noch vor zwei Jahren.

Auch seine Gefühle, wenn er vor der Kamera steht, haben sich demnach geändert: "Es ist vollkommen anders. Ich denke, es ist damit gekommen, dass ich abgenommen habe", sagte der 25-Jährige. Zuvor sei er mit seinem Äußeren nicht zufrieden gewesen: "Ich habe ständig in den Spiegel geschaut, habe meine Taille zusammengedrückt und mich täglich gewogen."

Doch obwohl er mittlerweile so weit sei, dass er seinen Körper genießen könne, müsse er weiterhin darauf achten, sich nicht mit vorgeblichen Schönheitsidealen zu vergleichen: "Ich muss mich ständig darin üben, die richtigen Filme anzuschauen, nicht die falschen Anzeigen anzugucken und zu denken, dass mein so Bauch aussehen muss." Smith ist es offenbar wichtig, dass solche Gedanken nicht nur als Frauenproblem angesehen werden: "Ich denke, Männer sollten da mehr drüber reden."

bbr



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.