Satanisten-Statue in Oklahoma Der Dämon vor der Haustüre

Sie hat einen Widderkopf, riesige Flügel und ist offenbar kinderlieb - doch die Statue, die eine US-amerikanische Satanistenkirche errichten will, sorgt für Streit. Das rund zwei Meter hohe Bauwerk soll vor dem Parlament des Bundesstaates Oklahoma stehen - direkt neben den Zehn Geboten.

AP/ Satanic Temple

Oklahoma City - Lucien Greaves gibt sich ganz unschuldig: "Ich fände es am schönsten, wenn Kinder damit spielen würden. Wir wollen, dass Kinder sehen, dass Satanismus Spaß macht", sagt der Sprecher der in New York ansässigen Kirche Satans. Die Teufelsanbeter wollen die Statue in der Hauptstadt des Bundesstaats Oklahoma errichten - direkt vor dem Parlament. Ein gehörnter Dämon mit Widderkopf, der unter einem Pentagramm thront und zwei nett dreinschauende Menschenkinder an seiner Seite hat.

Die Empörung über das gut zwei Meter hohe Monument ließ nicht lange auf sich warten: "Ich glaube, es sollten nur Statuen erlaubt sein, die die Werte Oklahomas verkörpern", schrieb etwa der Republikaner Bob Cleveland in einer E-Mail an den Sender CNN.

Dabei haben sie sich den Dämon vor der eigenen Tür selbst eingebrockt: 2009 stimmten Oklahomas Abgeordnete mit überwältigender Mehrheit dafür, vor dem Eingang des Gebäudes eine Tafel mit den Zehn Geboten errichten zu lassen. Dass sie neben ihrem keinen anderen Gott anbeten sollen, lesen die Politiker seitdem jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit.

Satans-Kirche beruft sich auf die US-Verfassung

Möglicherweise bekommt ihr Gott bald Konkurrenz: "Sie haben damals gesagt, dass sie offen gegenüber anderen Monumenten sein wollen", sagt Satanisten-Sprecher Greaves. "Das ist der perfekte Ort, um das zu testen."

Seine Kirche verweist auf die amerikanische Verfassung. Die garantiert die freie Ausübung der Religion und verbietet, dass der Staat eine bestimmte Glaubensrichtung bevorzugt behandelt. Die Bürgerrechtsorganisation ACLU stellt sich deswegen auf die Seite der Satanisten und klagt sogar gegen die Gebotstafel. Wenn die Juden und Christen ihre Zehn Gebote bekämen, müssten auch die Satanisten ihre Statue bekommen, sagte ACLU-Rechtsexperte Brain Henderson zu CNN.

Setzen sich die Satanisten durch, könnte es bald eng werden auf dem Rasen vor dem Parlamentsgebäude: Neben dem kuhfüßigen Teufel wurde auch der Bau eines Affengottes und eines Spaghettimonsters beantragt.

ade

Mehr zum Thema


Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 44 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
HeisseLuft 07.01.2014
1. Bitte weiter verfolgen!
Zitat von sysopAP/ Satanic TempleSie hat einen Widderkopf, riesige Flügel und ist offenbar kinderlieb - doch die Statue, die eine US-amerikanische Satanistenkirche errichten will, sorgt für Streit. Das rund zwei Meter hohe Bauwerk soll vor dem Parlament des US-Bundesstaates Oklahoma stehen - direkt neben den Zehn Geboten. Satanisten planen Statue vor Parlament von Oklahoma - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/panorama/leute/satanisten-planen-statue-vor-parlament-von-oklahoma-a-942205.html)
Ahh, das ruft nach Chips und Erdnüssen! Bitte weiter berichten, ich möchte die Errichtung einer heiligen Statue für das fliegende Spaghettimonster auf keinen Fall verpassen! ... und die Reaktionen der Republikaner und Kreationisten auch nicht!
TheJonsc 07.01.2014
2. optional
geniale Aktion um sich gegen die Verwässerung der Trennung von Kirche und Staat zu wehren.
ramuz 07.01.2014
3. Und...
Zitat von HeisseLuftAhh, das ruft nach Chips und Erdnüssen! Bitte weiter berichten, ich möchte die Errichtung einer heiligen Statue für das fliegende Spaghettimonster auf keinen Fall verpassen! ... und die Reaktionen der Republikaner und Kreationisten auch nicht!
..... das Bier aus dem Spaghettimonsterhimmelbiervulkan nicht vergessen! Ramen! ;-)
pylas 07.01.2014
4.
Genau. Wenn schon Gottesstaat, dann aber bitte mit allen Göttern!
SethSteiner 07.01.2014
5.
Zitat von sysopAP/ Satanic TempleSie hat einen Widderkopf, riesige Flügel und ist offenbar kinderlieb - doch die Statue, die eine US-amerikanische Satanistenkirche errichten will, sorgt für Streit. Das rund zwei Meter hohe Bauwerk soll vor dem Parlament des US-Bundesstaates Oklahoma stehen - direkt neben den Zehn Geboten. Satanisten planen Statue vor Parlament von Oklahoma - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/panorama/leute/satanisten-planen-statue-vor-parlament-von-oklahoma-a-942205.html)
Die Zehn Gebote sind doch vollkommen unamerikanisch. Wurden die USA nicht eben gegründet gegen Kirche und Monarchie? Da passt doch so ein heidnisches Tier viel besser als die Zehn Gebote, die eigentlich wenig humanistisch und erstrebenswert sind.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.