Erstes Foto von Prinz Oscar Junger Schwede!

Am Tag seiner Geburt war er bereits Prinz, vier Tage später kennt ihn ganz Europa: Das schwedische Königshaus hat ein Foto von Prinz Oscar veröffentlicht - der ähnelt seiner Schwester Estelle sehr.

The Royal Court, Sweden

Prinz Oscar ist gerade einmal fünf Tage alt und schon der Liebling der schwedischen Medien. Das Königshaus hat ein erstes Foto des Sohnes von Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel verbreitet, das bereits nach Kurzem die Websites der schwedischen Medienhäuser dominierte.

Der schlafende Prinz ähnelt auf dem Foto auffallend seiner vier Jahre alten Schwester Estelle, als sie wenige Tage alt war. Victoria hat Oscar am Montag im Schloss Haga außerhalb Stockholms fotografiert.

Prinz Oscar Carl Olof, Herzog von Schonen, kam am Mittwochabend um 20.28 Uhr zur Welt und ist das vierte Enkelkind von König Carl XVI. Gustaf. Der Prinz wog bei seiner Geburt 3655 Gramm, bei 52 Zentimetern Größe. Die Eltern ließen sich dem Vater zufolge überraschen, ob das zweite Kind ein Junge oder ein Mädchen werden würde. "Ich wusste nicht, wie sich das anfühlen würde, Vater von zwei Kindern zu sein, aber es fühlt sich natürlich gut an", sagte Prinz Daniel.

"Das fühlt sich wunderbar an"

Für die schwedische Thronfolge hat es keine Bedeutung, dass Prinzessin Victoria nun einen Jungen zur Welt gebracht hat: Seit das entsprechende Gesetz 1980 geändert wurde, haben auch weibliche Nachkommen das gleiche Recht auf den Thron. Der kleine Prinz muss sich daher mit Platz drei der Thronfolge begnügen, nach seiner Mutter und seiner großen Schwester. Eine ganz unwichtige Rolle nimmt er damit aber nicht ein: Sollte Estelle nach Victoria nicht Königin werden wollen, ist er an der Reihe.

Seinen Onkel Carl Philip und seine Tante Madeleine hat Prinz Oscar somit auf die Plätze vier und fünf in der Thronfolge verwiesen. Die Tante gratulierte auf Facebook: "Glückwünsche an meine Schwester Victoria und Daniel zur Geburt ihres Sohnes!"

König Carl XVI. Gustaf steht kurz davor, erneut Großvater zu werden: Im April soll die Frau seines Sohnes Carl Philip, die 31-jährige Sofia, ihr erstes Kind zur Welt bringen. "Wir sehen mit Freude, dass die Cousinen- und Cousinschar wächst", schreibt das Paar auf den Seiten des Königshauses.

Victorias Bruder war auch einer der ersten Besucher seines kleinen Neffen: "Das fühlt sich natürlich wunderbar an", sagte er Reportern auf dem Weg aus dem Krankenhaus. Auch Victoria konnte die Klinik am Donnerstag schon wieder verlassen. An ihrer Seite: Daniel mit einem Tragekorb, in dem Prinz Oscar lag.

mxw/dpa

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
zahlknecht 07.03.2016
1. Süß...
...und sein Vater kann "Stolz wie Oscar sein", seine Mutter ebenso. Manchmal, wenn ich so diese kleinen "Würmchen" sehe, stelle ich mir die Frage um deren Zukunft. Werden sie auch so unbeschwerte Jahre, wie ich (Jahrgang 1950) erleben? Eine schöne, unbeschwerte Kindheit mit anschließendem sorglosen Erwachsenen dasein bis zur Rente. Oder müssen die jetzt in Europa speziell in Deutschland und noch im Wohlstand geborenen sowie all die anderen, die noch eine lange Lebenszeit vor sich haben, in den kommenden Jahren durch das "Tal der Tränen" gehen. Ich befürchte ja! Denn was sich da zusammenbraut verheißt in meinen Augen nichts gutes. Auch der kleine Prinz wird trotz besserer Behütung, vielleicht nicht so sorglos aufwachsen, wie seine Eltern. Möglicherweise irre ich mich auch mit meinen Gedanken.
pimpernel33 07.03.2016
2.
Bin vom gleichen Jahrgang und kann Ihnen leider nur zustimmen!
upalatus 08.03.2016
3.
Es soll tatsächlich auch Jhrg.-50 geben, die ganz und gar nicht unbeschwert aufwuchsen, und schon gar nicht ein sorgloses Erwachsenendasein (gibts das echt?) vor sich hatten. Die sämtlichen massiven Bedrohungen und Probleme seinerzeit sollte man ebenso nicht einfach ausblenden und alles verklären. Zum Artikel: Wie alle anderen Babies ein hübsches, mit gesichert sehr interessanter Zukunft
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.