Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Schwester von Fürstin Gloria: "Sex dient der Fortpflanzung, nicht dem Vergnügen"

Wie die Fürstin so die Schwester: Gloria von Thurn und Taxis bekommt Rückendeckung, wenn es um ihre konservative Einstellung geht. Mehr als das. Ihre Schwester Maya Gräfin von Schönburg-Glauchau setzt sogar noch einen drauf.

Berlin - Gloria Fürstin von Thurn und Taxis und ihre ältere Schwester Maya Gräfin von Schönburg-Glauchau verbindet ein inniges Verhältnis. Es gilt: kein böses Wort über die andere. Erst recht nicht, wenn es um TV-Auftritte der Fürstin geht, in der sie ihre konservative Einstellung zu Ehe und Familie propagiert.

"Gloria vertritt halt die Meinung der katholischen Kirche, und die hat ihren Standpunkt: Sex ist heilig, er dient der Fortpflanzung, nicht dem Vergnügen", sagte Maya Gräfin von Schönburg-Glauchau der "Welt am Sonntag". "Dass der Mensch anders tickt, ist klar. Fleisch ist schwach. Ich habe auch Schwierigkeiten mit dem sechsten Gebot: Du sollst nicht unkeusch sein. Trotzdem kann man doch an das höhere Ziel appellieren", sagte die 50-Jährige. Sie finde es erstaunlich, wie sehr sich die Leute immer über ihre Schwester echauffieren.

"Sex wird eh völlig überbewertet"

Jeder könne Kondome verteilen. "Aber doch nicht die Kirche - der Papst! Für ihn gibt's nur Treue, warum soll er sich dann für Verhütung starkmachen? Und mal ehrlich: Sex wird eh völlig überbewertet."

Zur Rolle der Frau sagte Maya Gräfin von Schönburg-Glauchau, die Mutter von vier Kindern ist: "Seien wir doch mal ehrlich: Die Rolle der Frau ist von der Natur vorgegeben - nämlich den Nachwuchs aufzuziehen." Für Frauen, die Karriere machen, zeigt die Gräfin, ähnlich wie ihre Schwester wenig Verständnis: "Was haben wir denn davon? Überlaufene Kindergärten, Internate, ja, selbst schon Säuglingshorte! Den meisten Kindern heute fehlt die Mutter."

Über das Verhältnis zu ihrer jüngeren Schwester sagte die Gräfin: "Sie ist der Boss - und ich gebe nach. Klar fetzen wir uns auch, aber wir ergänzen uns auch sehr gut." Gloria von Thurn und Taxis sei eine "unheimlich gute Businessfrau, ein spitze Stratege, da bin ich eine echte Null". Dafür sei sie "in allen Herzensangelegenheiten" besser.

"Jede Frau sucht nach einem Alphamann"

Maya Gräfin von Schönburg-Glauchau war acht Jahre lang mit dem Industriellen Mick Flick verheiratet, Gloria mit Fürst Johannes von Thurn und Taxis. Dass sowohl sie als auch ihre Schwester mit ihren einstigen Ehegatten gute Partien gemacht hätten, läge am Alphamännchen-Phänomen: "Es ist ein Urinstinkt: Jede Frau sucht nach einem Alphamann, der stark und gesund genug ist, um sie zu beschützen und dafür zu sorgen, dass sie nicht Hunger leidet, eine Höhle hat und gesunde Kinder. Und Alphatiere zeigen sich nun mal in einer sonoren Stimme, einem selbstsicheren Auftreten." Gloria und sie hätten Glück gehabt, "unsere Alphamänner getroffen zu haben".

Gloria von Thurn und Taxis hatte mehrmals mit Äußerungen zu Ehe und Familie in Talkshows für Aufsehen gesorgt. Unter anderem hatte sie sich generell gegen jede Art der Verhütung ausgesprochen, Kondome als Schutz gegen Aids abgelehnt und hinzugefügt, dass Treue zum Partner die Krankheit am besten verhindere.

jjc

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Gläubige, Mutter, Businessfrau: Gloria von Thurn und Taxis


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: