Selbstversuch Shia LaBeouf guckt drei Tage lang seine eigenen Filme

Wie sehe ich eigentlich auf der Leinwand aus? Shia LaBeouf will's noch mal richtig wissen: In einem New Yorker Kino guckt er alle seine Filme hintereinander. Ja, auch "Transformers 3".

Shia LaBeouf in einem New Yorker Kino: Harter Selbstversuch?
YouTube/ Shia LaBeouf

Shia LaBeouf in einem New Yorker Kino: Harter Selbstversuch?


Shia LaBeouf ist mittlerweile für seine ungewöhnlichen bis merkwürdigen Aktionen bekannt: Er lief mit einer Papiertüte über dem Kopf über den roten Teppich. Er störte eine Broadway-Aufführung und wurde festgenommen. Er gab einem britischen Magazin ein Interview, ohne ein Wort zu sagen. Nun hat er etwas Neues ausgeheckt. Der 29-Jährige will alle seine Filme am Stück schauen.

Seit Dienstag sitzt LaBeouf in einem New Yorker Kino und guckt "Transformers", "Nymphomaniac", "Wall Street", "I, Robot" und natürlich "New York, I Love You". Angeblich 24 Stunden pro Tag.

Dabei ist die ganze Zeit eine Kamera auf LaBeouf gerichtet, die seine Gesichtsausdrücke in die ganze Welt überträgt. Die Mimik schwankt zwischen Vergnügen, Unglauben und auch Langeweile.

Den Livestream können Sie hier sehen.

Die Beteiligung im Internet nimmt auch Züge an, die dem Star vielleicht nicht ganz genehm sind: Zum Teil wird gewettet, bei welchem seiner über 30 Filme LaBeouf einschläft.

hut/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.