Doch kein Spice-Girls-Comeback "Die Mädchen gehen nicht auf Tour"

Exakt eine Woche lang hofften viele Fans, dann gab Victoria Beckham das wohl entscheidende Interview: Die Spice Girls werden doch nicht wieder auftreten - jedenfalls nicht auf Konzerten.

REUTERS

Wer in den Neunzigern mit den Spice Girls aufwuchs, dürfte in der vergangenen Woche einigermaßen elektrisiert gewesen sein. Ein Comeback, hieß es da, stehe womöglich bevor: "Es scheint jetzt der richtige Zeitpunkt zu sein, ein paar unglaubliche, neue Gelegenheiten zusammen wahrzunehmen", ließen die fünf Musikerinnen verlauten. Die Pointe dieser Geschichte: Daraus wird nun wohl doch nichts.

Schuld am Scheitern der Comebackpläne, die einigermaßen konkret klangen, ist offenkundig Victoria Beckham. Eine Woche nach jener Pressemitteilung sagte die 43-Jährige der "Vogue", es werde keine Tournee einer wiedervereinigten Band geben. "Ich gehe nicht auf Tour, und die Mädchen gehen nicht auf Tour", sagte Beckham dem Modemagazin. Sie präsentiert derzeit auf der New Yorker Fashion Week ihre Kollektion.

Das Popquintett - bestehend aus Beckham, Melanie Brown, Melanie Chisholm, Geri Horner (ehemals Geri Halliwell) und Emma Bunton - hatte sich kürzlich in Horners Wohnung bei London getroffen. Dem Vernehmen nach waren alle fünf dabei zum ersten Mal seit 2012 wieder in einem Raum vereint. Sie teilten Fotos über die sozialen Medien und sprachen davon, bei "neuen Gelegenheiten" wieder zusammenarbeiten zu wollen.

Fotostrecke

17  Bilder
Spice Girls: Das war wohl nix

Die 1994 gegründete Band hatte sich 1996 mit der Single "Wannabe" international an die Spitze vieler Charts katapultiert - und vier Jahre später getrennt. Für eine Tournee durch Europa und die USA kamen die Sängerinnen 2007 und 2008 noch einmal zusammen, zudem traten die Spice Girls bei der Abschlussfeier der Olympischen Spiele 2012 in London auf. Die kommerziell erfolgreichste Girlgroup in der Geschichte hat weltweit 85 Millionen Alben verkauft.

Unklar ist, ob die Absage Beckhams an ein Comeback nur gemeinsame Tournee-Auftritte betrifft - oder auch andere mögliche Projekte. Medien hatten berichtet, es gebe Pläne für andere Formen der Zusammenarbeit: etwa eine neue TV-Talent-Show, ein Best-of-Album sowie Fernsehauftritte in China. Jede der zwischen 42 und 45 Jahre alten Frauen soll umgerechnet etwa elf Millionen Euro an dem Comeback verdienen.

Warum Beckham neue Bühnenauftritte nun so rigoros ausschließt, ist nicht bekannt. Sie hatte jedoch schon 2016 in einem Interview verraten, zu Spice-Girls-Zeiten als einzige oft nur Playback gesungen zu haben. Die Produzenten hätten meistens nur ihre Kolleginnen hören wollen: "Sie drehten mein Mikrofon für gewöhnlich ab und ließen nur die anderen singen."

Jetzt hat Beckham der ganzen Band wohl endgültig das Mikro abgedreht.

mxw/dpa

insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
quark2@mailinator.com 12.02.2018
1.
Von den ABBAs gibt es doch ähnliche Verlautbarungen. Bei denen soll es so eine Art Pseudo-Life-Konzerte geben, bei denen deren Musik läuft, auf der Bühne aber Computer-Animationen laufen. Soll wohl dieses oder nächstes Jahr laufen, meine Björn jedenfalls. Vielleicht geht es ja bei den SGs um etwas in der Richtung.
BeatDaddy 12.02.2018
2. Die braucht
doch nun wirklich niemand mehr. Deren ganze Lieder sind von Produzenten-Teams geschrieben worden und die haben nur ordentlich dazu mit den Hüften gewackelt. Künstlerisch gesehen waren die wohl eher ein schwarzes Loch. Und jetzt brauchen sie wieder Geld...armselig...
Velbert2 17.02.2018
3. Zustimmung
Zitat von BeatDaddydoch nun wirklich niemand mehr. Deren ganze Lieder sind von Produzenten-Teams geschrieben worden und die haben nur ordentlich dazu mit den Hüften gewackelt. Künstlerisch gesehen waren die wohl eher ein schwarzes Loch. Und jetzt brauchen sie wieder Geld...armselig...
das wäre ein Comeback gewesen, das die Welt nicht braucht. Weltbewegendes haben sie nicht hinterlassen. Andere Comebacks gerne, zum Beispiel die Band "Slade" in der Urbesetzung. Leider wird das wohl auch nichts, obwohl alle vier ursprünglichen Musiker noch leben.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.