Statue Nelson Mandelas Kein Ohrhase

Ein Hase im Ohr einer Mandela-Statue? Das geht gar nicht, meint Südafrikas Regierung. Sie will das Tierchen aus dem Standbild entfernen lassen - dabei war es doch bloß als doppeldeutige Botschaft der Bildhauer gemeint.

AP

Pretoria - Sie ist aus Bronze und rund neun Meter hoch: Nach dem Tod Nelson Mandelas wurde in Südafrikas Hauptstadt Pretoria eine Statue zu Ehren des Ex-Präsidenten aufgestellt. Ein Detail blieb einige Zeit unbemerkt: Aus ihrem rechten Ohr heraus lugt ein Hase.

Das Tierchen sorgt nun für Ärger. Südafrikas Kulturministerium ordnete an, den Hasen entfernen zu lassen, um die Würde der Statue wieder herzustellen. Das Kunstwerk der südafrikanischen Bildhauer André Prinsloo und Ruhan Janse van Vuuren hat nach Angaben der Regierung umgerechnet etwa 560.000 Euro gekostet. Es steht vor den "Union Buildings", in denen Amtsräume der Regierung und des Präsidenten untergebracht sind.

Warum setzten die Künstler Mandela das Tier ins Ohr? Laut der Zeitung "Beeld" begründeten sie ihre Aktion damit, dass ihnen verboten worden sei, ihre Signaturen unten an einem der Hosenbeine anzubringen. Prinsloo zufolge hätten er und van Vuuren beschlossen, einen "kleinen Hinweis" auf ihre Arbeit zu hinterlassen. Diesen platzierten sie in der rechten Ohrmuschel. Dort ist der Hase zu sehen, aufrecht sitzend, ein Ohr nach oben gestreckt, eines leicht nach vorne geklappt.

Das Tier darf als Kommentar zum Stress verstanden werden, den die Bildhauer wegen des engen Zeitplans hatten. Wer auf Afrikaans "Haas" sagt, kann damit "Hase", aber auch "Hast" meinen. "Der Hase steht symbolisch für die Hast, in der diese Statue entstanden ist. Der Zeitdruck war groß und wir hatten richtig harte Arbeit damit", sagte Prinsloo laut "Beeld". Das Tierchen sei für normale Betrachter ohnehin zu klein, sagte Prinsloo. Da brauche man schon eine Lupe oder ein Fernglas.

Die Regierung findet den Hasen trotzdem alles andere als putzig. "Er gehört dort nicht hin", zitiert der "Guardian" einen Ministeriumssprecher. "Die Statue steht für alles, worauf jeder in Südafrika stolz ist." Inzwischen haben sich die Künstler dafür entschuldigt, Mandela das Tierchen ins Ohr gesetzt zu haben. Es sei nicht ihre Absicht gewesen, das Andenken des Staatsmannes zu beschmutzen. Man entschuldige sich dafür, dass so ein kleines Ding so einen Aufstand hervorgerufen habe.

Nun soll entschieden werden, wie der Hase entfernt werden kann, ohne dass die Statue beschädigt wird. Das Standbild war am 16. Dezember enthüllt worden, dem "Versöhnungstag", der in Südafrika dem Ausgleich und Frieden zwischen den verschiedenen Völkern, Hautfarben und Volksgruppen gewidmet ist. Mit der Zeremonie war die zehntätige Trauerzeit für Mandela zu Ende gegangen.

Mandela war am 5. Dezember nach langer Krankheit in Johannesburg im Alter von 95 Jahren gestorben. Wegen seines Kampfes gegen das rassistische Apartheidsystem hatte er 27 Jahre im Gefängnis verbracht. Der spätere Friedensnobelpreisträger führte Südafrika zu Demokratie und Aussöhnung und wurde 1994 erster schwarzer Präsident des Landes.

ulz

Mehr zum Thema


insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Stefan_G 23.01.2014
1. Natürlich ...
... ohne Nelson Mandela gekannt zu haben: Ich glaube, der Hase hätte ihm gefallen...
lupus_magnus 23.01.2014
2. ob das
Madiba sehr gestört hätte? Ich glaube eher nicht. Wenn man in Südafrika schon etwas entfernen will das dem Andenken des Freiheitskampfes und der Unterdrückung der schwarzen Bevölkerung schadet wie wäre es dann mal mit Herrn Zuma und seinem Klan oder Julius Malema und seiner Propaganda übersättigten Pseudokommunisten Partei. Ich hoffe Nelson Mandela hat in den letzten Jahren nicht mehr mitgekriegt was aus seiner Partei und seinem Staat geworden ist!
taglöhner 23.01.2014
3.
Das humorlose Vorgehen der Regierung Südafrikas bringt schmerzhaft in Erinnerung, welchen Verlust der Tod dieses großen Mannes bedeutet.
discworldproblems 23.01.2014
4. Easter egg??
Zitat von sysopAPEin Hase im Ohr einer Mandela-Statue? Das geht gar nicht, meint Südafrikas Regierung. Sie will das Tierchen aus dem Standbild entfernen lassen - dabei war es doch bloß als doppeldeutige Botschaft der Bildhauer gemeint. http://www.spiegel.de/panorama/leute/suedafrika-hase-soll-aus-ohr-von-mandela-statue-entfernt-werden-a-945109.html
Sieht aus wie ein klassisches 'Easter egg' und der Hase passt perfekt dazu.
Helga-B- 23.01.2014
5. Hase im Ohr Mandelas
Ich glaube, daß Herr Mandela genug Humor besaß um über den Hasen in seinem Ohr zu lächeln. Also wäre es Unsinn, den Hasen zu entfernen. Die beiden vertragen sich sicherlich sehr gut und Herr Mandela ist nicht so alleine.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.