Miranda Kerr: Uniform statt Unterwäsche

Ein Supermodel präsentiert Dienstbekleidung: Miranda Kerr hat die neuen Uniformen für Stewardessen der Airline Qantas vorgestellt. Während die Fluglinie Kerr die Treue hält, geht ein prominenter Auftraggeber offenbar auf Abstand.

Miranda Kerr: Anschnallen, bitte! Fotos
REUTERS

Sydney - Supermodel Miranda Kerr hat die neuen Stewardessen-Uniformen der australischen Fluglinie Qantas in Sydney vorgestellt. Die neue Garderobe der Flugbegleiterinnen kann sich durchaus sehen lassen: schwarze knielange Kleider mit orangefarbenen und pinken Akzenten, den Farben der Airline. Dazu ein marineblauer Trenchcoat.

Laut der australischen Zeitung "Herald Sun" ist es das erste Mal seit zehn Jahren, dass die Uniformen der Crew ein neues Design bekommen. Zusammen mit den Qantas-Stewardessen präsentierte Kerr die Entwürfe des australischen Designers Martin Grant. Im Publikum saßen größtenteils Angestellte der Airline - und die australische Schauspielerin Cate Blanchett.

Auch wenn die 29-Jährige schon länger Markenbotschafterin der Fluglinie ist, hilft ihr Auftritt nicht, die Spekulationen um ihre Karrierezukunft zu beenden.

Seit einigen Tagen wird über Kerrs Ende als " Victoria's Secret"-Engel orakelt. Das "People"-Magazin schrieb auf seiner Internetseite, laut eines Szenekenners sei ihr Vertrag über eine Million Dollar nicht erneuert worden. Unter anderem weil sie als distanziert und unpünktlich gelte. Das Unterwäschelabel wollte dies bislang jedoch nicht bestätigen.

gam/Reuters

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema Miranda Kerr
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback