Superstar-Doppelgänger: Nur Justin ist noch Bieber

Er kann weder singen noch tanzen - dennoch ist Jamie Laou eine Internetsensation. Hunderttausende schauen seine YouTube-Videos an, Zehntausende lesen seine Tweets. Das simple Erfolgsrezept: Der Australier sieht aus wie Popstar Justin Bieber.

Superstar-Doppelgänger: Nur Justin ist noch Bieber Fotos

Sydney - Dasselbe Alter. Dieselbe Frisur. Verblüffend ähnliche Gesichter. Die Parallelen zwischen Justin Bieber und Jamie Laou sind nicht zu übersehen. Doch während das Original auch dank seiner musikalischen Fähigkeiten berühmt wurde, reichte Laou schon die optische Ähnlichkeit mit Bieber, um zur Internetsensation zu werden. Der Australier hat schon mehr als 92.000 Anhänger auf Twitter, seine YouTube-Videos wurden hunderttausendfach angeklickt.

Laou geht mit seiner Prominenz offensiv um. Sich selbst bezeichnet er einfach als "Junge mit einem coolen Haarschnitt". Kritikern gab er per Twitter auf den Weg: "Entschuldigung, ich kann euch nicht hören, ich bin bei den Twitter-Trends zu weit oben." Bei einem Interview mit der Website celebuzz.com hatte er fast nur freundliche Worte für Bieber übrig.

Unter anderem ließ Laou die Welt wissen, angesichts der Reaktionen auf ihn selbst wisse er nicht, wie Bieber damit umgehe, prominent zu sein. "Ich weiß nicht, wie er das macht. Er tut mir leid." Auch zu Biebers Liebelei mit Selena Gomez hatte Laou etwas zu sagen: "Die Leute müssen verstehen, dass die beiden ein Privatleben haben müssen, das privat ist." Musikalische Tipps hatte er auch parat: Auf seiner nächsten CD solle Bieber mehr in Richtung des Rapstars Eminem und elektrische Gitarre gehen.

Allerdings haben die Gemeinsamkeiten Grenzen. Jamie musste sich von Biebers Anhängern heftige Kritik anhören, nachdem er gesagt hatte, der Star tue nicht genug für seine Fans. Bieber-Anhänger hätten sogar Laous Twitter-Account geknackt, berichtete die englische Zeitung "Sun". Er fürchte um die Sicherheit seiner Familie, sagte Laou. Bieber wiederum versuchte, die Wogen zu glätten: Er bat seine Fans, ihre Angriffe einzustellen. Zudem teilte Bieber mit, er wisse Jamies Unterstützung zu schätzen.

Will Laou aus seiner unverhofften Prominenz Kapital schlagen? Offenbar verfolgt er mit seinem scheinbar sinnfreien Treiben einen hehren Zweck: Er wolle die Menschen dazu bringen, zu lachen und zu lächeln - und ihm auf seine Videos bei YouTube zu antworten.

ulz

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema Justin Bieber
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback