Susan Boyle vs. Nachbarn Zoff im Doppelhaus

Genug von "I Dreamed a Dream": Susan Boyles täglicher Gesang übertöne sogar den Fernseher, behaupten die Nachbarn der 51-Jährigen - und schalten deshalb den Gemeinderat ein. Oder ist die Beschwerde nur eine Retourkutsche?

Getty Images

Blackburn - Wofür andere Geld zahlen müssen, das bekommen Teresa Miller, 39, und ihr Freund Paul Keaveney, 44, gratis: Gesang von Susan Boyle, die als Teilnehmerin einer Castingshow zum internationalen Star wurde. Allein - Miller und Keaveney haben genug von ihrer stimmgewaltigen Nachbarin, wie sie der "Sun" und "Daily Mail" sagten.

Demnach haben Boyles Nachbarn aus dem Doppelhaus in Blackburn beim Gemeinderat eine förmliche Beschwerde eingereicht. Boyle singe stundenlang "Unchained Melody", "Wild Horses" und "I Dreamed a Dream" - so laut, dass "man den Fernseher nicht hören kann", sagte Miller der "Sun". "Sie ist das Erste am Morgen und das Letzte in der Nacht, das wir hören." Der Gesang sei unerträglich. "Sie setzt ein Lied auf Wiederholung, und das läuft dann stundenlang. Ich weiß nicht, ob sie eine Karaoke-Maschine oder sonst was hat, aber es ist so laut", sagte Miller.

Ein Sprecher Boyles sagte, es habe von den Behörden bislang keine Nachricht über etwaige Beanstandungen gegeben. Womöglich wird Boyle bald neue Nachbarn bekommen. "Ich habe nichts gegen sie persönlich, aber wir denken darüber nach, umzuziehen, so schlimm ist es", sagte Miller laut "Daily Mail".

Nur zwischendurch sei alles erträglich gewesen - als Boyle für einige Monate in eine Villa gezogen sei. Der Gemeinderat wollte den Fall nicht kommentieren: "Es ist unangemessen, sich zu einzelnen Fällen zu äußern", zitiert die "Daily Mail" einen Sprecher.

Den beiden Zeitungen zufolge könnte die Beschwerde einen anderen Hintergrund haben - zumindest zitieren beide Blätter nicht näher genannte Freunde der Sängerin mit entsprechenden Aussagen. Demnach hat Boyle sich zuvor über Lärm der Nachbarn beschwert.

Die heute 51-Jährige wurde 2009 international bekannt. Damals belegte sie bei der TV-Show "Britain's Got Talent" den zweiten Platz.

ulz/dapd



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.