Milliardärin Susanne Klatten über Vermögen "Das ist ja nichts, was man ausgeben kann"

Susanne Klatten ist die reichste Frau Deutschlands. Interviews gibt sie fast nie. Jetzt machte sie eine Ausnahme - und räumte mit einem Gerücht auf.

Susanne Klatten: "Irgendwann hat man ein schönes Haus"
DPA

Susanne Klatten: "Irgendwann hat man ein schönes Haus"


Die Milliardärin Susanne Klatten sieht ihr Vermögen vor allem als große Aufgabe. "Wenn man Mittel in dieser Höhe hat, muss man sich auch darum kümmern. Das ist ja nichts, was man ausgeben kann", sagte die BMW-Großaktionärin in einem "Stern"-Gespräch mit dem Buchautor Rüdiger Jungbluth. "Irgendwann hat man ein schönes Haus und ein Ferienhaus, man kann sich gut ernähren und Urlaub machen."

Klatten ist dem US-Wirtschaftsmagazin "Forbes" zufolge die reichste Frau Deutschlands. Sie soll ein Vermögen von etwa 17 Milliarden Dollar besitzen, das sind umgerechnet etwa 15 Milliarden Euro.

Interviews gibt Klatten fast nie. Für das Gespräch, das nach "Stern"-Angaben in eine Biografie der Familie münden soll, machte sie eine Ausnahme - und erzählte auch Privates.

Sie räumte mit dem Gerücht auf, ihr Mann Jan Klatten habe nach dem Kennenlernen sieben Monate lang nicht gewusst, wer sie sei. "Diese Geschichte war frei erfunden", sagte sie. "Wir wurden uns schon vorgestellt, als ich in der BMW-Zentrale in München in einer Finanzabteilung arbeitete."

Später im Werk Regensburg habe sie den Ingenieur zufällig in der Kantine wiedergesehen. "Also bin ich zielstrebig auf ihn zugegangen und habe mit ihm zu Mittag gegessen, was die ganze Kantine mitbekommen hat. Das wurde interessiert beobachtet."

Im Jahr 2007 wurde Klatten Opfer eines Liebesbetrügers. Über diesen Fall und den aufsehenerregenden Prozess spricht sie in dem Interview nicht.

sms/dpa



Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 255 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
the.sprevan 09.09.2015
1. Das ist die Arroganz der wirklich Reichen
Wer so redet, schwebt über den Wolken, für den das Fuvolk nur bloßer Pleb ist. Das Schlimme ist, dass ihre Nachfahren wegen der hiesigen Erbschaftssteuerregeln ohne richtig arbeiten zu müssen, von ihren Kapitaleträgen auch so dekadent gut leben werden. Interessant auch, wie ihre Familie in der NS Zeit ihre Profite scheffelte und in die neue BRD rettete. Einfach mal den Namen ihres Vaters Herbert Quandt bei Wikipedia eingeben. Den wirklich Reichen können Kriege und anderes nichts anhaben, die werden trotzdem immer reicher.
der-stratege 09.09.2015
2. Ach je, klingt ja nach sehr schwerer Last
die so ein Vermögen mit sich bringt, typische Reichen-Rechtfertigung, "um Vermögen muss man sich kümmern" - so ein Quatsch, vor allem bei solchen Größen, da muss man sich um nichts mehr kümmern, aber sie kann einfach reich sein ohne sich zu rechtfertigen.
lany 09.09.2015
3. dekadent leben?
Wie kommen Sie darauf, dass die KLattens dekadent leben? Das man sich um sein Vermögen besser kümmert und damit auch viel Verantwortung für den "Pleb" wahrnimmt, kann man sehr gut an einer gewissen Kölner Kaufhaus-Erbin sehen. So schnell kanns gehen mit den Milliarden.
zufriedener_single 09.09.2015
4. Neid
Ooooh, die Kommentare hier triefen schon gleich vor Neid. Mir sind 100 Millionäre lieber als 1 Million arme Schlucker. Milliardäre gehen extra. Die brauchen sich auch nicht mit dem Millionärspöbel abgeben :-)
snigger 09.09.2015
5. @2 ... und @3...
ich glaube ... sie haben nicht verstanden, dass vermögen (in dem falle ca. 17mrd dollar) immer mit der verantwortung dafür einhergeht. möchten SIE diese summe besitzen und die verantwortung dafür tragen? denken sie darüber nach, was man ihnen antun könnte, nur weil auf irgendeinem papier steht, sie wären reich? fragen sie mal den oettker dazu. natürlich ermöglicht eine solche summe ein luxuriöses leben ... auch für die nachkommen... und doch: das letzte hemd hat keine taschen. und wissen sie, wie ihre kinder glück/reichtum definieren? jeden tag anders. ich halte sie einfach für neidhammel.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.