Sylvie und Rafael van der Vaart Anwalt erklärt das Liebes-Aus

Sie waren das Glamourpaar: Fußballprofi Rafael van der Vaart und seine Ehefrau Sylvie, Model und TV-Moderatorin. Jetzt haben sich die beiden Niederländer getrennt - und das auch über ihren Anwalt offiziell verkünden lassen.

dapd

Hamburg - Rafael und Sylvie van der Vaart haben nun auch offiziell ihre Trennung bekannntgegeben. Das Paar sehe zur Zeit keine Möglichkeit mehr, die Ehe fortzusetzen, heißt es in einer von ihrem Anwalt in Amsterdam verbreiteten Erklärung. "Beide sind zu der Einsicht gekommen, dass sie sich in der vergangenen Zeit auseinandergelebt haben." Die Entscheidung zur Trennung hätten sie getroffen, "trotz der Tatsache, dass sie einander noch immer sehr lieben und einen kleinen Sohn aus dieser Ehe haben".

Der Profifußballer des Hamburger SV und die Star-Moderatorin wollen ihre Scheidung in gegenseitigem Respekt abwickeln, teilte der Anwalt mit. Beide würden die Medien daher zur Zurückhaltung aufrufen. Das Paar wolle auch keine weiteren Kommentare abgeben.

"Ich bin unendlich traurig, dass es mit uns nicht geklappt hat. Wir sind die Schuldigen. Allein Sylvie und ich haben es zu verantworten, dass unsere Ehe nicht funktioniert", hatte Rafael van der Vaart zuvor der "Bild"-Zeitung gesagt. Danach äußerten sich der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler und die 34 Jahre alte RTL-Moderatorin persönlich nicht mehr.

Sylvie van der Vaart war am Mittwoch mit einer Freundin in Hamburg unterwegs: Erst waren sie bei einem Personal Trainer, anschließend ging es zum Mittagessen zu einem Italiener. Fotos durften geschossen werden, Fragen wurden keine beantwortet. Ebenso hielt es Ehemann Rafael am Flughafen Hamburg, von wo aus er am Nachmittag mit einer Emirates Boeing 777 ins Wintertrainingslager des HSV nach Abu Dhabi entschwebte.

Die van der Vaarts waren rund zehn Jahre lang miteinander liiert. Ihr Sohn Damian ist sechs Jahre alt. In der Ehe der überaus beliebten und als Glamourpaar gefeierten Wahl-Hamburger soll es jedoch schon länger gekriselt haben. Bei einer privaten Silvesterfeier soll es zuletzt sogar zu Handgreiflichkeiten gekommen sein. "Das war eine große Dummheit von mir. Ich bin ein Idiot", sagte Rafael van der Vaart laut "Bild"-Zeitung. "Ich habe ihm schon verziehen", zitierte das Blatt Ehefrau Sylvie.

wit/dpa



insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
josian 02.01.2013
1.
ein Spiegel unserer Gesellschaft, alles öffentlich machen, der Kohle wegen!?
Annika Hansen, 02.01.2013
2.
Wieviele Artikel kommen noch zu dem Thema? Mir hat heute früh schon das Lesen der Schlagzeile der Bildzeitung beim Bäcker gereicht, um mich umfassend zu informieren. Vor allen Dingen, wer zur Hölle sind die beiden? Muss man die kennen?
renele1 02.01.2013
3.
@annika WTF sind sie? Ich kenne sie auch nicht, was sie jedoch nicht daran hindert, dennoch etwas von sich zu geben das nicht wirklich von Interesse ist! Warum nicht einfach "Open minded" - was mir gefällt nehme ich zur Kenntnis und der Rest, interessiert mich nicht - lese ich nicht UND kommentiere ich demnach auch nicht!
pefete 02.01.2013
4.
Mijheer van der Vaart. Wenn Sie das endlich überstanden haben, nehmen Sie sich beim nächsten mal einen Menschen und nicht so einen billigen Barbie Verschnitt...
Adrianstein 02.01.2013
5. Grösser und Schöner als das wahre Leben......
.... immerhin haben beide einen Jugendtraum inszeniert und eine lange Zeit darin gelebt. Immerhin auf 400 qm, wie man lesen kann.... Hoffentlich lassen sich die Van der Vaarts besser beraten als Lothar Matthäus, der immer und immer wieder die gleiche Scheinpartnerschaft anstrebte. Allgemein : Glamour geht auf die Dauer auf die eigenen Nerven, nicht nur denen des Publikums.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.