"Tatort"-Star Anna Schudt über Treue "Interessiert mich überhaupt nicht"

Im "Tatort" spielt sie eine alleinstehende Kommissarin, im echten Leben ist Anna Schudt verheiratet. Nun hat die Schauspielerin verraten, wie sie auf Seitensprünge ihres Mannes reagieren würde: gar nicht.

DPA

Wer den "Tatort" aus Dortmund regelmäßig anschaut, kennt Martina Bönisch: eine emanzipierte, durchsetzungsstarke, oft auch laute Ermittlerin. Und eine bisweilen ziemlich einsame Frau, die zudem keinen festen Lebensgefährten hat.

Das Leben der Frau, die Bönisch in dem Fernsehkrimi darstellt, sieht anders aus: Anna Schudt ist mit ihrem Schauspielkollegen Moritz Führmann verheiratet - und hat nun offen über ihre Einstellung zur Treue in der Ehe gesprochen.

Für sie würde ein Seitensprung ihres Mannes offenbar nicht das Ende der Ehe bedeuten. "Und wie ich den verzeihen würde", sagte die 44-Jährige der "Bunten". "Das interessiert mich überhaupt nicht", sagte die Schauspielerin, "ich bin da sehr tolerant."

Fotostrecke

5  Bilder
"Tatort"-Schauspielerin: Die tolerante Anna Schudt

Als sie schwanger gewesen sei und gestillt habe, habe sie ihrem Mann gesagt: "Mach, was du willst. Ich kann gerade nicht dafür verantwortlich sein, deine Bedürfnisse zu befriedigen."

mxw/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.