Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Verkorkste Weihnachtskarte: The Tony Horror Picture Show

Großbritanniens Ex-Premier Tony Blair: Erntet mit seiner Weihnachtskarte im Internet Spott Zur Großansicht
DPA

Großbritanniens Ex-Premier Tony Blair: Erntet mit seiner Weihnachtskarte im Internet Spott

Der britische Ex-Premier Blair und seine Frau haben sich für eine Weihnachtskarte ablichten lassen. Besinnliche Stimmung will bei dem Anblick der beiden nicht aufkommen - Internetnutzer haben ihre wahre Freude daran.

London - Auf Weihnachtskarten sind meist schöne Dinge zu sehen. Glitzernde Weihnachtsbäume zum Beispiel, oder verschneite Landschaften. Manchmal sind auch Menschen darauf abgebildet, die glücklich und zufrieden aussehen. Dass es auch anders geht, hat nun der ehemalige britische Premierminister Tony Blair gezeigt. Er posierte für seine offizielle Grußkarte zu Weihnachten mit seiner Frau - und sieht dabei alles andere als glücklich aus.

Für die Darstellung wird Javascript benötigt.

Mit aufgerissenen Augen, hochgezogenen Augenbrauen und gebleckten Zähnen blickt er in die Kamera. Dabei hält er seine Frau im Arm, die ganz in Rot gekleidet neben ihm steht. Auch sie versucht zu lächeln - mit mäßig überzeugendem Erfolg. Dennoch wurde das skurrile Foto für ihre offiziellen Weihnachtsgrüße ausgewählt.

Schnell landete das Bild der Blairs im Internet. Einige Kreative machten sich den Spaß und stellten Parodien zur Postkarte in Netz. Etwa diese hier:

Für die Darstellung wird Javascript benötigt.

Die Assoziation zu Horrofilmen kamen gleich mehreren Nutzern, wie diese Tweets zeigen:

Für die Darstellung wird Javascript benötigt.

Auf anderen Fotos wurden die Gesichter der Blairs in Gemälde hineinkopiert:

Für die Darstellung wird Javascript benötigt.

Auch diese Parodie, auf der die Köpfe der beiden Protagonisten einfach ausgetauscht wurden, gefiel der Netzgemeinde:

Für die Darstellung wird Javascript benötigt.

Neben den Parodien machten auch etliche hämische Kommentare die Runde. Besonders Blairs verzerrtes Gesicht animierte die Nutzer zu Witzen: "Posiere niemals während eines Termins beim Proktologen für eine Weihnachtskarte", schrieb etwa der Twitter-Nutzer @benmilne. In einem anderen Beitrag von @TheMediaTweets heißt es: "Das seltsamste an Tony Blairs bedrohlicher Weihnachtskarte ist, dass es das BESTE Foto gewesen sein muss."

jbe

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. So sieht das also aus, wenn Blair grinst!
humpalumpa 03.12.2014
Das Bild erinnert mich irgendwie an den Ausschnitt aus dem Film der Adams Family, wo das Mädchen zum Lächeln gezwungen wird. Merry Christmas!
2. Sieht aus....
hbblum 03.12.2014
...als hätte sie ihn kurz vor dem shoothing mit der Putzfrau erwischt.
3. ach so, die Kommunisten mal wieder!
emobil 03.12.2014
sind an allem Schuld! Und warum spricht man dann im Anglo-Amerikanischen Raum seit langem vom "X-Mas"? Den Ausdruck finde ich übrigens eine Ausgeburt von Schwachsinn. Alles kommunistisch unterwandert??
4. Creepy Christmas!
alohas 03.12.2014
Ich weiß gar nicht, was alle haben. Ist Weihnachten im Anmarsch, bekomme ich einen ähnlichen Gesichtsausdruck wie Blair. Auch wenn ich niemals Verständnis für seine Politik hatte, so habe ich doch wenigstens Verständnis für seine Visage.
5. Forbetter your English
gantenkiel 03.12.2014
Günther Oettinger? Sind es Sie? Tatsächlich sind Season's Greetings ein offizieller Ausdruck für die Vor- und Hauptweihnachtszeit. Das verwenden nicht nur die "Linken", sondern Gott und die Welt im englischsprachigen Raum. Mit der "Saison" ist auch die gesamte Adventszeit gemeint. Sonst wäre es ja auch ziemlich sinnlos, Karten drei bis vier Wochen vor Weihnachten zu versenden. Oder wünschen Sie Ihren Nächsten mit einem solchem Vorlauf bereits "Frohe Ostern"? Auch in unserer Muttersprache gibt es ähnliche Ausdrücke, wie "Besinnliche Wochen / Tage", "Festtage", "Frohes Fest".... Da schreien Sie sicher auch nicht gleich nach dem Teufelsaustreiber. Ja, meinetwegen, es ist neutraler, aber Blair als Sozialist/Kommunist zu bezeichnen, das erzählen Sie mal einem wirklichen Sozialisten in UK. Der lacht Sie aus. To better last: Sie kennen ja den eigentlichen Text der Karte nicht. Nothing for ungood.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: